Letzte Aktualisierung

Dienstag
19.09.2017

Besucherzähler

 

counter kostenlos

Aktuelle Geschehnisse Abseits des Wettkampfbetriebes

09. September 2017   -   Show-Auftritt bei Nova Eventis im Rahmen der “1. Sportarena” des KSB Saalekreis

Am 09.09.2017 nahm die Abteilung Ringen an der „1. Sportarena“ des Kreissportbundes
Saalekreis bei Nova Eventis teil. Von 12 bis 16.00 Uhr zeigten die Jungen Ringer des
SV Braunsbedra, vor einem breiten Publikum, zusammen mit den Judokas aus Merseburg
einen Querschnitt aus ihrem Trainingsprogramm.
Nach vier Auftritten von jeweils 15 bis 20 Minuten waren die jungen Recken dann doch
sichtlich geschafft und das Team trat die Heimreise an.
Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die eine Wiederholung im nächsten
Jahr Wert ist.

>>> Bildergallerie <<<

31. Juli - 04. August 2017   -   Trainingslager in Thalheim

Vom 31.07. bis 04.08. verbrachten 10 Sportler unserer Abteilung 5 Tage ihrer Ferienzeit im Kindererholungslager “Tabakstanne” in Thalheim. Betreut wurden alle von
den Trainern Sebastian Brehme, Uwe Nagel und dem Betreuer Sven Meyer. Untergebracht waren alle in Bungalows.
Für das Ringerische Training stellte uns der Thalheimer Ringerverein freundlicherweise wieder die Trainingsstätte zur Verfügung. Zweimal wurde dort zusammen mit
den Sportlern des RV Thalheim das Mattentraining absolviert und zweimal nutzten wir den Trainingsraum alleine.

Auch in diesem Jahr hatte jeder Sportler eine Tagesaufgabe zu absolvieren. Es war eine Anzahl Liegestütze
über den Tag verteilt zu erreichen. Das klappte bis auf wenige Ausnahmen schon wesentlich effektiver als im
Jahr zuvor. Auch am Schlagseil konnten sich sowohl die großen als auch die kleinen austoben.
Außer Sportlicher Betätigung kam natürlich auch die Freizeit nicht zu kurz. So nutzten wir den Dienstagnach-
mittag für einen Besuch im Schwimmbad im Nachbarort Brünlos.
Die Nacht vom Dienstag zum Mittwoch wird wohl vor allem den Mädchen in Erinnerung bleiben. Ein schweres
Gewitter entlud sich direkt über dem Lager und hat ihnen einen fürchterlichen Schrecken eingejagt. Doch am
anderen Morgen war alles wieder gut.
Am Mittwochabend verzichteten alle auf ihr „normales“ Abendbrot. Doch nicht um zu Fasten sondern um sich
am Grill mit Würstchen und Steaks satt zu essen.
Der Donnerstagvormittag war verregnet und alle vertrieben sich die Zeit mit Karten- und Brettspielen und klei-
nen Zaubertricks.
Die Freizeit am Donnerstagnachmittag wurde genutzt um Holz für ein großes Lagerfeuer zu sammeln und am
späten Abend konnten sich alle im Dunkeln mal so richtig auszutoben. Ohne Taschenlampe natürlich.
Der Freitagvormittag wurde nicht nur zum Taschen packen genutzt, sondern auf Grund des besseren Wetters
wurden kurzerhand die traditionellen Staffelspiele vom Donnerstag nachgeholt.
Und dann war die Zeit auch schon wieder vorbei. Es hieß Abschied nehmen für ein Jahr denn die Trainings-
woche für das nächste Jahr ist bereits vorgemerkt.

>>> Bildergalerie <<<

25. Juli 2017   -   Neue Trikots von der Firma Hansa-Flex

Im Rahmen des Projekts „Vereinssponsoring 2017“, durchgeführt von der Firma HANSA-FLEX, wurde unsere Abteilung ausgelost und mit neuer Wettkampfkleidung
versehen.
Die Abteilung Ringen des SV Braunsbedra möchte sich recht Herzlich für diese Unterstützung bedanken. Es ist in der heutigen Zeit nicht mehr Selbstverständlich,
dass sich Firmen in einem solchen Umfang auch für „kleine“ Vereine oder Abteilungen Engagieren.
Im Anschluss finden Sie einige Bilder von Wettkämpfen bzw. Events wo diese Wettkampfkleidung bereits im Einsatz war.

>>> Bilder zum Vergrößern anklicken<<<

09. Juni 2017   -   Sven Thiele wurde in das Präsidium des LRV Sachsen-Anhalt gewählt

Auf der Mitgliederversammlung des Landes Ringerverbandes Sachsen-Anhalt am 09.06.2017 wurde der Langjährige Trainer des SV Brauns-
bedra und Ex Bundestrainer Sven Thiele in das Präsidium gewählt. Er möchte hier seinen großen Erfahrungsschatz aus dem Leistungssport
in die Verbandsarbeit einbringen.
Ebenfalls neu in das Präsidium gewählt wurde Norbert Born, der seit vielen Jahren die Landes- und Kommunalpolitik in Sachsen- Anhalt und
im Landkreis Mansfeld- Südharz aktiv mitgestaltet. Er genießt auch als Sportfunktionär einen exzellenten Ruf. Norbert Born wurde zum neuen
Präsidenten gewählt und versprach sich mit seinen Möglichkeiten für unsere Traditionssportart einzusetzen.
Die Schaffung eines neuen Leistungszentrums in Eisleben und die Entwicklung eines Olympiakaders 2020 sind für beide die Ziele, die es in
der nächsten Zeit zu erreichen gilt..

>>> hier noch mehr

11. Mai 2017   -   Erhard Bierschenk - In Stiller Trauer

Die Abteilung Ringen trauert um einen erfolgreichen Sportler, guten Freund und Trainer, Erhard Bierschenk.

Erhard begann seine Sportliche Laufbahn Ende der 50-er Jahre bei der BSG Aktivist Geiseltal-Mitte.
Nach fleißigem Training stellten sich bald die ersten Erfolge ein. So wurde er im Jahr 1963 das erste mal DDR-Meister
im Freien Stil der Jugend A. Ein weiterer Titel folgte im Jahr 1965 im Griechisch-Römischen Stil und der zweite Platz im
Freien Stil bei den Junioren. Einen weiteren zweiten Platz im Freien Stil konnte er im Jahr 1966, ebenfalls noch bei den
Junioren erkämpfen. Zu dieser Zeit besuchte Erhard auch die Sportschule beim “ASK Vorwärts Rostock”.
Die ohnehin schon erfolgreiche Sektion Ringen erlebte Anfang der Siebziger Jahre unter Leitung von Erhard Bierschenk
als Hauptübungsleiter einen weiteren Aufschwung. Diese Tätigkeit musste er 1981 aus Beruflichen Gründen aufgeben.
Dem Ringkampfsport blieb er allerdings immer verbunden.
Erst zur Jahrtausendwende wurde Erhard wieder aktiv und übernahm den Trainingsbetrieb beim RSV Merseburg.
Kurze Zeit später hatte er einen Riesengroßen Anteil daran, den Ringkampfsport in Braunsbedra wieder zum Leben zu
erwecken. Der Stützpunkt Braunsbedra des RSV Merseburg wurde gegründet.
Seine Trainertätigkeit übte Erhard Bierschenk noch bis zum Jahr 2004 aus, dann schlug ihm die Gesundheit ein
Schnippchen und er musste diese Tätigkeit aufgeben. Doch auch jetzt blieb er den Ringern weiter verbunden und war immer informiert über deren Aktivitäten.
Im Jahr 2011 schlug ihm seine Gesundheit ein weiteres Schnippchen, Erhard wurde schwer krank. Er erholte sich zwar

wieder, doch der Alte wurde er nicht mehr.
Nun, in der Nacht vom 10. zum 11. Mai 2017 hörte das Herz von Erhard Bierschenk im Alter von 72 Jahren für immer auf zu schlagen.
Erhard prägte den Ringkampfsport in Braunsbedra maßgeblich mit. Die Abteilung wird ihn nicht vergessen und immer seiner Gedenken.

Im Namen aller, gez.   Uwe Nagel / Abteilungsleiter

10. März 2017   -   Sportlerwahl des Saalekreises

Adrian Stachowiack
Mario Bahn

Adrian Stachowiack wurde im Januar 2002 geboren und ist seit 2009 Mitglied der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra.
Seit dem Jahr 2011 gelang es Adrian immer vordere Platzierungen bei Landes- bzw. Mitteldeutschen Meisterschaften zu belegen. So auch
im letzten Jahr. Adrian erkämpfte sich sowohl im Freien Ringkampf, als auch im Griechisch-Römischen Stil den Landesmeistertitel. Bei der
Mitteldeutschen Meisterschaft belegte er im Freien Stil den ersten Platz.
Für diese Leistungen wurde er mit dem 2. Platz bei der Sportlerwahl des Saalekreises in der Kategorie Nachwuchs-Männlich belohnt.



Mario Bahn wurde im Jahr 1975 geboren und erlernte noch zu Zeiten des „Aktivist Geiseltal-Mitte“ das Ringen. Später besuchte er die Sport-
schule in Halle. Im Frühjahr des Jahres 2013 fand Mario den Weg zurück in seine Heimat Braunsbedra und dort zum SV Braunsbedra.
Schnell kam der Ehrgeiz zurück auch selbst nochmal an Wettkämpfen teilzunehmen. Für das Jahr 2016 hatte er sich vorgenommen gute
Platzierungen bei den German Masters in beiden Stilarten zu erreichen. Die gesteckten Ziele gingen auf. Bei genannter Meisterschaft belegte
Mario Platz 4 im Freien Stil und den 3. Platz im Griechisch-Römischen Stil.
Bei der Sportlerwahl des Saalekreises wurde Mario Bahn für diese Leistung mit dem 4. Platz in der Kategorie Männer belohnt.

06.-10. Februar 2016   -   Trainingslager in Braunsbedra

Die meisten unserer aktiven Sportler nutzten auch in diesem Jahr die Gelegenheit ihr Können in ei-
nem Trainingslager während der Winterferien zu verbessern. Dazu wurde für die ganze Woche ein
Teil der Skt. Barbarahalle reserviert. Auch einige Eltern nahmen sich die Zeit die Trainer bei dieser
Arbeit zu unterstützen.
Allen Teilnehmern stand nun eine Trainingsreiche aber auch Abwechslungsreiche Woche, mit unter-
schiedlicher Intensität bevor. Jeder Trainingstag begann mit einem 15- oder 20- Minütigen Ausdau-
erlauf. Danach ging es auf die Matte zum Techniktraining. Nicht zu unterschätzen war der tägliche
Leistungstest für die Sportler, dem sich auch einige der Erwachsenen unterzogen. Liegestütze, Knie-
beuge und Klimmzüge waren hier gefordert. Am Montagnachmittag kamen dann alle noch in den Ge-
nuss einer Professionell durchgeführten Rückenschule. Hierzu wurde eigens eine Physiotherapeu-
tin engagiert.
Am Dienstag hatte sich Besuch angesagt. Eine kleine Gruppe der Sportschule Halle beteiligte sich
am Nachmittags Training. Bei dieser Gelegenheit konnte dem Landestrainer Bernd Radschunat zu

>>> Bildergallerie <<<

seinem 60.Geburtstag ein kleines Geschenk überreicht werden.
Ab Mittwochvormittag waren dann sieben Sportler und ihr Trainer Sven Friedrichs vom Magdeburger Verein „Roter Stern Sudenburg“ zu Gast. Untergebracht waren die-
se Sportler bei Gastgeberfamilien, dort konnten sie Übernachten. Alle haben sich sehr große Mühe gegeben um den Kindern den Nachmittag und den Abend zu ver-
kürzen. Beschwerden gab es keine, weder von den Eltern noch von den Kindern. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die große Einsatzbereitschaft.
Ein kleiner Wissenstest rundete am Donnerstagvormittag das Training ab. Dieses Quiz war zwar eher für die kleineren Sportler gedacht, doch die Fehler machten
dann doch die „alten Hasen“.
Der Donnerstagnachmittag war wieder einmal dem Kulturellen Teil vorbehalten. Ein Besuch in der Zentralwerkstatt Pfännerhall stand auf dem Programm. Dort konn-
ten sich alle selbst ein kleines Fossil basteln und der Höhepunkt des Rundgangs war das Mammut von Pfännerhall.
Anschließend waren wir beim „Friseur Seeblick“ eingeladen, allerdings nicht zum Haare schneiden sondern zum Hot-Dog essen. Vielen, vielen Dank an Frau Klein,
die Geschäftsinhaberin.
Nachdem der Donnerstag geschafft war spürte man am Freitagvormittag doch, dass es eine anstrengende Woche war. Die Luft war so gut wie raus, wie man so
schön sagt. Doch einmal Lauf- und Mattentraining einschließlich Trainingswettkampf musste es doch noch einmal sein, dann war es geschafft.
Zum Abschluss wurden noch kleine Geschenke ausgetauscht und nach dem Mattenabbau gab es Würstchen vom Grill bis zum abwinken und reichlich zu trinken.
Während der gesamten Woche hatte sich einmal mehr das Mittagessen in der „Gaststätte der vier Seen“ bewährt. Alle waren sehr zufrieden mit dem Essen und
Trinken. Die Abteilung Ringen bedankt sich recht Herzlich für die Gute Bewirtung.
Herzlichen Dank auch an die Physiotherapeutin Steffi, die bei ihrem Besuch ganz nebenbei noch einen unserer Sportler fachgerecht versorgt hat.
Ebenfalls vielen Dank an den Busfahrer des SVB, Christoph, der uns sicher von A nach B und wieder nach Hause brachte.
Vielen, vielen Dank an alle Eltern die zum Gelingen dieses Trainingslagers beigetragen haben. Sven Meyer unseren Grillmeister und der gnadenlos den Leistungstest
abgenommen hat. Monika Müller, die ihm dabei zur Seite stand. Antje Klein, die verantwortlich für den Wissenstest war und mit am Hot-Dog Stand aushalf.
Zu guter Letzt ein großes Lob an unseren jüngsten Übungsleiter Christian Künzel und die die es werden wollen, Rudolf Schulz und Max Schöne. Sie haben die Drei
Trainer Uwe Nagel, Andre´ Krenkel und Mario Bahn hervorragend bei ihrer Arbeit unterstützt.
Wir hoffen es hat allen Spaß gemacht, auch den Magdeburger Sportlern unter Leitung von Sven Friedrichs, dann können wir uns im nächsten Jahr an gleicher Stelle wiedersehen.

02. Dezember 2016   -   Weihnachtsfeier einmal anders

In diesem Jahr gab es für die Ringer des SV Braunsbedra keine “Standard”- Weihnachtsfeier.

Die Trainer haben sich dieses Mal etwas anderes einfallen lassen und alle kurzerhand auf die Bowlingbahn
eingeladen. Die Wichtelgeschenke durften natürlich nicht fehlen, denn die sind einfach Pflicht.
Das es sowohl den kleinen als auch den großen Spaß gemacht hat kann man an den Bildern sehen.

Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei denen bedanken, die uns das ganze Jahr bei unserer Arbeit begleitet und unterstützt haben. Allen Sponsoren ein Dankeschön für ihre Hilfe.
Vor allem an die Eltern vielen, vielen Dank, nicht nur für die kleine Aufmerksamkeit, sondern in besonderem
für die Hilfe beim Training, bei Wettkämpfen und bei Trainingslagern. Ohne Euch könnten wir viele Sachen
einfach nicht realisieren.

>>> Bilder zum Vergrößern anklicken<<<

28. September 2016   -   Trainings T-Shirts für die gesamte Abteilung von Andre´ Moraweck

Der Musiker, Klubbesitzer und frühere Sänger Andre´ Moraweck besuchte die Kinder- und Jugendabteilung
der Braunsbedraer Ringer.
Mit im Gepäck hatte der Nordhäuser Geschenke in Form von neuen T-Shirts, von ganz klein, bis ganz groß.
Das er ein großes Herz für Kinder hat, bewies er unter anderem auch bei der Ice-Bucket-Challenge.
Anstatt sich nass zu machen, spendete der 42-Jährige Familienvater an das Kinderhospiz Mitteldeutschland.
Auch hier in Braunsbedra war das Eis von der ersten Sekunde an gebrochen und nach der Verteilung der
T-Shirts und dem dazugehörigen Gruppenfoto bedankte sich die Abteilung Ringen bei Herrn Moraweck mit
kleinen Souveniers.
Recht Herzlichen Dank für die T-Shirts und auf weitere gute Zusammenarbeit.

>>> 3 Bilder zum Vergrößern <<<

01. - 05. August 2016   -   Trainingslager in Thalheim

Vom Montag den 01.08. bis Freitag den 05.08.2016 verbrachten 11 Sportler der Abteilung Ringen 5 Tage ihrer Ferienzeit im Kindererholungslager “Tabakstanne” in
Thalheim. Begleitet wurden alle von einem gut besetzten Betreuerstab, der sich aus Carolin Groß, Sebastian Brehme, Mario Bahn und Uwe Nagel zusammensetzte.
Nach 5 Wochen Ferien stand ein reichhaltiges Programm auf dem Trainingsplan. Der Thalheimer Ringerverein stellte dazu freundlicherweise wieder die Trainings-
stätte zur Verfügung. Zweimal wurde dort zusammen mit den Sportlern des RV Thalheim das Mattentraining absolviert und zweimal nutzten wir den Trainingsraum

>>> Bildergalerie <<<

alleine. Viel Wert legten die Trainer in diesem Jahr auf die Kraftarbeit. Dazu wurde jedem
Sportler eine Tagesaufgabe übertragen, die über den ganzen Tag verteilt selbstständig ab-
gearbeitet werden konnte.
Neben der Sportlichen Betätigung kam auch in diesem Jahr die Freizeit nicht zu kurz. So
nutzten alle das sehr gute Wetter am Donnerstag um ins Freibad zu gehen. Auch wenn hier
das Wasser doch recht kühl war freuten sich alle über die willkommene Abkühlung. Ein
Grillabend mit anschließendem Lagerfeuer rundete den Tag ab. Das Feuer war in diesem
Jahr auch wieder etwas größer, da unsere starken Jungs ordentliche Stämme aus dem
Wald holten.
Eine Primere gab es am Donnerstag, später am Abend. Die Nachtwanderung. Hier legten
sich die Trainer Sebastian Brehme und Carolin Groß ordentlich ins Zeug um sich etwas
„fürchterliches“ einfallen zu lassen. Doch so schlimm war es am Ende gar nicht. Einige
kleine Aufgaben und Rätsel, etwas Glibbermasse und nach ca. einer Stunde war auch die-

ser Spuk zu Ende.
So ging die Zeit wie immer viel zu schnell vorbei, der Freitag war da und es hieß schon wieder Taschen und Koffer packen. Doch Plätze für die letzte Ferienwoche 2017
sind bereits reserviert und dann könnte es  wieder heißen, auf nach Thalheim ins Trainingslager.

18. März 2016   -   Sportlerwahl des Saalekreises

Wie schon ein Jahr zuvor wurde Adrian Stachowiack für seine hervorragenden Sportlichen Leistungen mit
dem 2. Platz bei der Sportlerwahl des Saalekreises in der Kategorie Nachwuchs-Männlich belohnt.
Der 14-Jährige wurde im letzten Jahr Landesmeister im Freien und Griechisch-Römischen Stil. Er belegte
den 1. Platz bei der Mitteldeutschen Meisterschaft im Freien Stil und Adrian erkämpfte sich die Silbermedaille
bei der Deutschen Meisterschaft im Freien Stil.
Wir wünschen Adrian recht viel Erfolg in seiner weiteren Sportlichen Laufbahn.

>>> zum Vergrößern das Bild anklicken <<<

01. - 05.02. 2016   -   Trainingslager in den Winterferien

Vom Montag den 01.02. bis Freitag den 05.02.2016 führte die Abteilung Ringen während der Winterferien ein Trainingslager durch. Wie schon im Jahr zuvor reservier-
ten sich die Ringer ein Drittel der Sankt Barbara Sporthalle um dort auf zwei Matten trainieren zu können. Das war Notwendig, denn auch in diesem Jahr hatten sich
fast 20 Sportler angemeldet um an diesem 5-Tägigen Training teilzunehmen. Dazu kamen vom Mittwoch bis Freitag noch acht Sportler des Magdeburger SV 90.
Auf dem Trainingsplan stand ein ausgiebiges Mattentraining in Verbindung mit kurzen Lehrvideos, Turnerischen Übungen, Sprüngen vom Minitrampolin und natürlich
auch Spiele.
Nach dem Training wurden die Magdeburger von ihren Gastgeberfamilien abgeholt, bei denen sie Übernachten konnten. Alle haben sich sehr große Mühe gegeben
um den Kindern den Nachmittag und den Abend zu verkürzen. Beschwerden gab es keine, weder von den Eltern noch von den Kindern. Herzlichen Dank an dieser
Stelle für die große Einsatzbereitschaft.
Nach dem Mittagessen am Donnerstag stand ein kleiner Verdauungsspaziergang auf dem Programm. Ziel war der Aussichtspunkt Neumark am Geiseltalsee. Dort
wartete bereits der Geiseltal-Express für eine Rundfahrt um den See. Leider konnte diese Rundfahrt nicht vollständig absolviert werden. Ein technischer Defekt am
Hänger des Fahrzeuges, kurz vor der Marina in Mücheln, beendete die Fahrt abrupt. Schade denn gerade zu diesem Zeitpunkt war die Stimmung im Wagen am besten
Die Verantwortlichen reagierten allerdings sehr schnell und schickten Ersatzfahrzeuge um die Truppe wieder nach Hause zu bringen.
Wieder in Neumark angekommen waren alle eingeladen um beim „Friseur Seeblick“ einzukehren. Nicht um die Haare schneiden zu lassen, sondern um sich bei ei-
ner Tasse Kakao und einem Stück Kuchen wieder aufzuwärmen. Recht herzlichen Dank an die Geschäftsinhaberin Frau Klein, der Oma unseres Fliegengewichts Nick
Klein.
Der Donnerstagnachmittag war nochmal dem Training vorbehalten. Dazu hatte sich Bundestrainer Sven Thiele bereit erklärt eine Trainingseinheit durchzuführen und
sein Wissen und Können an die Kinder weiterzugeben. Alle lauschten gespannt den Ausführungen beim Techniktraining und versuchten das gezeigte nachzumachen.
Auch hier recht herzlichen Dank an Sven Thiele.
Leider verletzte sich ein Magdeburger Sportler bei dieser Trainingseinheit am Fußgelenk. Eine Abklärung beim Arzt einschließlich Röntgenuntersuchung brachte dann
aber Gewissheit. Entwarnung, nichts gebrochen, nichts gerissen. Eine starke aber auch schmerzhafte Bänderüberdehnung. Der SV Braunsbedra wünscht Witas
Behrendt alles Gute und schnelle Genesung.
Bewährt hat sich einmal mehr das Mittagessen in der „Gaststätte der vier Seen“. Alle waren sehr zufrieden mit dem Essen und Trinken. Die Abteilung Ringen bedankt
sich recht Herzlich für die Gute Bewirtung und der Berücksichtigung „kleiner Sonderwünsche“.
Am Freitagnachmittag wurde die Erlebnisreiche Woche mit einem Grillnachmittag beendet. Die Übungsleiter Herr Krenkel, Herr Nagel und Herr Friedrichs (Magde-
burg) hoffen, dass alle etwas gelernt haben und sich der Aufwand bei den nächsten Wettkämpfen bezahlt macht.
Herzlichen Dank an Frau Müller, Herrn Meyer und weiteren Eltern die die Trainer während der gesamten Woche tatkräftig beim Training und bei der Materiellen Sicher-
stellung unterstützten.

>>> BILDER <<<

11. Dezember 2015   -   Weihnachtsfeier

Für 3 Stunden konnten wir mal alle Trainings- und Wettkampfstrapazen vergessen. Viele hatten Kuchen und Plätzchen mitgebracht. So wurden dann bei einer Tasse
Kaffee und den Süßigkeiten Erinnerungen ausgetauscht und wir ließen das Jahr noch einmal Revue passieren. Für jeden war ein kleines Geschenk vorgesehen, mit
kleinen Spielen und dem traditionellen Wichteln vertrieb man sich die Zeit und am Ende konnten alle Glücklich und zufrieden wieder nach Hause gehen.

>>> zum Vergrößern die Bilder anklicken <<<

23.-25 Oktober 2015   -   Trainingslager in Magdeburg

Das Wochenende vom 23. bis 25.10.2015 verbrachten einige Sportler unserer Abteilung in Magdeburg beim dortigen Ringerverein MSV 90. Beide Vereine führten dort
ein gemeinsames Trainingslager durch.
Anreise war am Freitag Nachmittag 14.00 Uhr. Nach der Ankunft und einer Herzlichen Begrüßung ging es auch gleich an die erste Trainingseinheit bei der Stand- und
Bodentechniken mit Videounterstützung trainiert wurden.
Das anschließende Abendessen kam vom Grill. Würstchen und Steakes kommen immer wieder gut an, bei den großen und auch bei den kleinen.
Zur Ruhe gekommen sind die letzten an diesem Abend erst sehr, sehr spät.
Nach dem Frühstück am anderen Morgen stand die zweite Trainingseinheit auf dem Programm. Hier wurde die Trainingsgruppe geteilt. Die größeren beschäftigten
sich mit Fitnessübungen die jüngeren wiederholten die Techniken vom Vortag und maßen ihre Kräfte dann bei Kampfübungen.
Nach einer großen Portion Nudeln mit Tomatensoße wurde am Nachmittag Magdeburg unsicher gemacht. Natürlich nur Sprichwörtlich. Tatsächlich haben wir den
Magdeburger Dom besucht, einen Einkaufsbummel im Allee-Center gemacht und zum Abendessen Riesen-Pizza gegessen die von Magdeburger Eltern gesponsert
wurde. An diesem Abend kehrte sehr viel früher Ruhe ein, was wohl auch dem Erlebnisreichen Tag und dem Schlafdefizit der letzten Nacht zu schulden war.
Am Sonntag Vormittag wurde nochmal eine Trainingseinheit absolviert bei der vorwiegend Trainingswettkämpfe auf dem Plan standen. Hier schenkte sich keiner et- was und die Jungs powerten sich nochmal so richtig aus.
Nach dem Mittagessen, welches noch einmal vom Grill kam, war die Zeit auch schon wieder vorbei, es hieß Sachen packen und ab nach Hause.
Wir bedanken uns beim MSV 90 recht Herzlich für die Gastfreundschaft, die freundliche Bewirtung und das tolle 3-Tage Programm. Wir werden auf jeden Fall
 versuchen dieses tolle Erlebnis im nächsten Jahr zu wiederholen.
Apropos Bewirtung. Ein riesengroßes Lob an die zwei Frauen in der Runde. Frau Falke (Magdeburg) und Frau Krenkel (Braunsbedra). Sie sorgten zum Großen Teil für
das Leibliche Wohl der Sportler und der Erwachsenen und ehrlich gesagt, für ca. 30 Personen zu kochen ist kein leichter Job.

>>> BILDER <<<

08. Juli 2015   -   Neue T-Shirts für die Trainingsgruppe

Am letzten Trainingstag vor der Sommerpause war Mirko von “Mirko on
Tour” unser Trainingsgast und hatte eine kleine Überraschung im
Gepäck.
Neue T-Shirts für die gesamte Trainingsgruppe inklusive Trainer und
Betreuer.
Von nun an werden die Braunsbedraer Ringer auch in diesem Outfit zu
sehen sein.

Danke Mirko !!!

13. März 2015   -   Sportlerwahl des Saalekreises

Mario-Spowa14

Adrian Stachowiack wurde im Januar 2002 geboren und ist seit 2009 Mitglied der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra.
Seit dem Jahr 2011 gelang es Adrian immer vordere Platzierungen bei Landes- bzw. Mitteldeutschen Meisterschaften zu belegen. So auch
im letzten Jahr. Adrian erkämpfte sich sowohl im Freien Ringkampf, als auch im Griechisch-Römischen Stil den Landesmeistertitel. Bei der
Mitteldeutschen Meisterschaft belegte er im Freien Stil den ersten Platz und im Griechisch-Römischen Stil den zweiten Platz.
Für diese Leistungen wurde er mit dem 2. Platz bei der Sportlerwahl des Saalekreises in der Kategorie Nachwuchs-Männlich belohnt.

Mario Bahn wurde im Jahr 1975 geboren und erlernte noch zu Zeiten des „Aktivist Geiseltal-Mitte“ das Ringen. Später besuchte er die Sport-
schule in Halle. Im Frühjahr des Jahres 2013 fand Mario den Weg zurück in seine Heimat Braunsbedra und dort zum SV Braunsbedra.
Schnell kam der Ehrgeiz zurück auch selbst nochmal an Wettkämpfen teilzunehmen. Für das Jahr 2014 hatte er sich zwei große Ziele ge-
steckt. Teilnahme bei den German Masters und bei der Veteranen-WM. Seine gesteckten Ziele gingen auf. Bei den German Masters beleg-
te Mario Platz eins und bei der Veteranen-WM ging für ihn ein Traum in Erfüllung. Dort belegte er den zweiten Platz.
Bei der Sportlerwahl des Saalekreises wurde Mario Bahn für diese fantastische Leistung mit dem 1. Platz in der Kategorie Männer belohnt.

09. - 13. Februar 2015   -   Trainingslager in den Winterferien

Nun schon in alter Tradition führte die Abteilung Ringen in den Februarferien ein Trainingslager durch. Dieses Mal reservierten sich die Ringer vom Montag, den 09.
bis Freitag, den 13. Februar ein Drittel der Sankt Barbara Sporthalle um dort auf zwei Matten trainieren zu können. Das war Notwendig, denn 20 Sportler hatten sich an-
gemeldet um an diesem 5-Tägigen Training teilzunehmen. Außerdem hatte sich Besuch angekündigt. Am Dienstag kamen Kindergartenkinder vorbei um sich das
Training anzusehen und auch selbst mitzumachen und vom Mittwoch bis Freitag waren Sportler vom Magdeburger SV 90 zu Gast um am Training teilzunehmen.
Auf dem Trainingsplan stand ein ausgiebiges Mattentraining. Mit Hilfe von kurzen Lehrvideos wurden Techniken erlernt und  gleich anschließend auf der Matte auspro-
biert. Ebenso kamen die Turnerischen Übungen nicht zu kurz, trainiert wurden Bodenübungen und Sprünge vom Minitrampolin.
Den Knirpsen aus dem Kindergarten hat das bewegen auf der Matte sichtlich Spaß gemacht, vor allem das „Sumo-Ringen“ war wieder einmal ein absolutes Highlight.
Wir danken den Verantwortlichen für die rege Teilnahme.
Auch den Sportlern des MSV 90 hat es bei uns gefallen. Sie waren sehr Kooperativ und sichtlich zufrieden mit den Trainingsbedingungen. Untergebracht waren die
Magdeburger bei Sportlern des SV Braunsbedra. Die Gastgeberfamilien haben sich sehr große Mühe gegeben um den Kindern den Nachmittag und den Abend zu
verkürzen. Beschwerden gab es keine, im Gegenteil. Herzlichen Dank an dieser Stelle für die große Einsatzbereitschaft und den Kuchen für alle an den Nachmittagen.
Bewährt hat sich das Mittagessen in der „Gaststätte der vier Seen“.  Ausnahmslos alle waren sehr zufrieden mit dem Essen und Trinken. Die Abteilung Ringen be-
dankt sich recht Herzlich für die Gute Bewirtung.
Ebenfalls herzlichen Dank an die Belegschaft des „Friseur Seeblick“. Wie das, wird man sich nun Fragen? Waren knapp 30 Mann mal schnell Haare schneiden? Nein
natürlich nicht. Bei einem Vormittagsausflug zum Aussichtspunkt Neumark standen dort Kuchen und Süßigkeiten für alle bereit, bestellt von Nick Klein, dessen Oma
die Geschäftsinhaberin ist.
Am Donnerstagnachmittag war prominenter Besuch eingeladen. Eberhard Probst hatte sich bereit erklärt sein Wissen und Können als ehemaliger Spitzenringer an
die Jüngsten weiterzugeben. Alle aktiven lauschten gespannt den Ausführungen und versuchten die gezeigten Techniken nachzumachen. Auch hier recht herzlichen
Dank.
Am Freitagnachmittag wurde die Erlebnisreiche Woche mit einem Grillnachmittag beendet. Die Übungsleiter Herr Krenkel , Herr Nagel und Herr Friedrichs (Magde-
burg) hoffen, dass alle etwas gelernt haben und sich der Aufwand bei den nächsten Wettkämpfen bezahlt macht.
Einen Wehrmutstropfen gab es zum Schluss dann doch noch. Unser jüngster und leichtester Kämpfer Nick Klein hat sich quasi bei den letzten Aktionen auf der Matte
noch so verletzt, dass er für mehrere Wochen ausfällt. Kopf hoch, das wird schon wieder.

>>> BILDER <<<

 
Startseite   Schul-AG   Aktuelles   Wettkämpfe   Geiseltal-Cup   Mannschaft   Show-Programm   Regelwerk   Trainingszeiten   Chronik   Kontakt   Impressum 

Copyright © 2010-2017 SV Braunsbedra e.V. / Abteilung Ringen

Zusatz-reo
Logozusatz-senkr