Aktuelle News auf
Facebook

Letzte Aktualisierung

Mittwoch
06.06.2018

Besucherzähler

 

counter kostenlos

Berichte und Bilder zur Meisterschaftssaison und zum Wettkampfjahr 2016

M e d a i l l e n s p i e g e l

Landesmeister-

 4.

 5.

 6.

schaft / SAH

7x Freistil
7x Griechisch

2x Freistil
1x Griechisch

2x Freistil
1x Griechisch

1x Griechisch

4x Freistil
1x Griechisch

1x Freistil

Mitteldeutsche

Meisterschaft

3x Freistil
1x Griechisch

 4.

 5.

 6.

1x Freistil

2x Freistil

1x Freistil

1x Freistil

Deutsche

Meisterschaft

1x Freistil
1x Griechisch

 4.

 5.

 6.

2x Freistil

1x Freistil

M e d a i l l e n g e w i n n e r

04.12.2016 - Sparkassenpokal im Freien Ringkampf, in Jena

1 Mal Gold und 2 Mal Silber für den SV Braunsbedra

Am 04.12.2016 fand in Jena der Sparkassenpokal im Freien Ringkampf für die Jugend A, B, C und D und die Weibliche Ju-
gend statt. 230 Sportler aus 39 Vereinen gingen an den Start, 4 davon vom SV Braunsbedra. Bei diesem Wettkampf starteten
die Kämpfer in den Altersklassen für das kommende Wettkampfjahr, 2017.
Adrian Stachowiack war in der A-Jugend (100 kg) am Start. Dort hatte er zwei Kämpfe zu absolvieren von denen er einen
überlegen gewinnen konnte. Im zweiten Kampf traf er auf Jonathan Ettrich vom KFC Leipzig. Gegen ihn fand Adrian keine
Technischen oder Taktischen Mittel und geriet schnell ins Hintertreffen. Am Ende verlor er die Auseinandersetzung mit 0:7
Punkten und belegte damit den 2. Platz.
In der B-Jugend bis 58 kg kämpfte Julian Stachowiack. Ihm erging es ähnlich wie seinem Bruder. Den ersten Kampf konnte
Adrian überlegen mit Schultersieg beenden, den zweiten verlor er nach Punkten. Auch Julian belegte damit den 2. Platz.
Nico Busch trat erstmals in der Jugend B bis 42 kg an und musste spüren, dass dort die Luft schon etwas dünner ist. Nico
bestritt insgesamt vier Kämpfe und belegte am Ende den 6. Platz.
Der Jüngste im Bunde war Cody Klaus. Er ging in der C-Jugend bis 50 kg an den Start. Da diese Gewichtsklasse nicht wei-
ter besetzt war musste Cody „nur“ zwei Freundschaftskämpfe bestreiten von denen er einen gewonnen und einen verloren
hat. In seiner Gewichtsklasse bekam er den 1. Platz zugesprochen.
Betreut wurden die Sportler an diesem langen Wettkampftag von Sebastian Brehme und Sven Meyer.

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

26.11.2016 - 21.Almrodt-Gedächtnis-Turnier in Waltershausen

Drei Mal Silber für die Jüngsten des SVB

Für die jüngsten Ringer des SV Braunsbedra ging es am 26. November zur Feuertaufe zum 21. Almrodt-Gedächtnis-Turnier in
Waltershausen. Bei fast allen der fünf Starter handelte es sich um den ersten Wettkampf überhaupt. Dies war bei 120 Teil-
nehmern in drei Altersklassen kein leichtes Unterfangen, aber durch Anwendung des bisher Gelernten erkämpfen sich alle
Sportler vordere Plätze.
Die jüngsten der Jugend E waren Leandro Haack (29kg), Paul Sievert (22kg) und Nick Klein (24kg).
Während Nick Klein und Paul Sievert sich souverän den 2.Platz und somit Silber erkämpften, hatte Leandro Haack Probleme
mit dem Altersunterschied von bis zu zwei Jahren und erreichte, trotz guter Leistung, leider nur den vierten Platz.
In der Jugend D ging aufgrund von Ausfällen nur Leo Sievert (31kg) an den Start und auch er verpasste nur knapp das Trepp-
chen mit dem vierten Platz.
Als einziges Mädchen ging Patrizia Bahn (38kg) bei den weiblichen Schülern an den Start.
Hier musste sie sich nur einer Kontrahentin geschlagen geben und holte auch hier eine Silbermedaille nach Hause.
Als Trainerin fuhr Carolin Groß mit, für die es auch ihr erster alleiniger Wettkampf an der Trainerecke und nicht als Aktive war.
Hierbei wurde sehr gut von den mitgereisten Eltern unterstützt, bei denen wir uns an dieser Stelle herzlichst bedanken wollen.

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

13.11.2016 - 42. Hans-Wittwer-Gedenkturnier im Freien Ringkampf, in Dresden

Zwei Mal Gold und zwei Mal Bronze für die Geiseltaler

>>> Kampfszenen <<<

Am 13.11.2016 machte sich eine kleine Delegation von 7 Sportlern des SV Brauns-
bedra auf den Weg nach Dresden um am 42. Hans-Wittwer-Gedenkturnier im
Freien Ringkampf teilzunehmen. Insgesamt waren 206 Sportler aus 20 Vereinen
anwesend.
In der C-Jugend belegte Julian Stachowiack in der Gewichtsklasse bis 58 kg den
1. Platz. Julian hatte insgesamt drei Kämpfe zu absolvieren, bei denen er attraktive
Techniken zeigte. Mit klaren Schultersiegen beendete er seine Kämpfe immer in
der ersten Runde. Sein Bruder Adrian Stachowiack kämpfte in der Jugend A/B bis
100 kg. Dort musste er einen Kampf bestreiten in dem er seinen Gegner klar nach
Punkten, mit Technischer Überlegenheit besiegte.
In der C-Jugend bis 54 kg ging Egor Alifer an den Start. Er schaffte es in seiner Ge-
wichtsklasse überraschend bis auf den 3. Platz. Ebenfalls den 3. Platz belegte Nick

Klein in der E-Jugend bis 23 kg. Auch Nick hatte drei Kämpfe zu absolvieren von denen er zwei klar mit Technischer Überlegenheit
bzw. Schultersieg gewinnen konnte. In der E-Jugend gab es bei diesem Wettkampf noch dazu die Besonderheit, dass man seinen
Gegner zwei Mal schultern musste, um den Sieg davon zu tragen. Umso höher ist diese Platzierung zu werten.

>>> Die Gewinner <<<

Ohne Medaille, aber trotzdem noch in den Platzierungen blieben an diesem Tag Nils Bolze in der D-Jugend bis 38 kg, Tom Viereckel in der A/B-Jugend bis 76 kg und
Nico Busch in der C-Jugend bis 42 kg. Nils belegte den 4. Platz, Tom den 5. Platz und Nico wurde 6.
Alles in allem war es ein guter Wettkampf der beteiligten Sportler.
Die Trainer Sebastian Brehme und Uwe Nagel waren zufrieden mit den Platzierungen, die dem derzeitigen Leistungsstand der Aktiven entsprechen.

13.11.2016 - DRB- Sichtungsturnier in Kleinostheim

Emil Thiele holt Silber

Beim DRB- Sichtungsturnier in Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) konnte Emil Thiele, vom SV Braunsbedra, den 2. Platz belegen.  Unter den Augen von Nach-
wuchs- Bundestrainer Jürgen Scheibe kämpfte er in der Gewichtsklasse bis 76 kg in der B- Jugend im Freien Stil. Emil Thiele taf im ersten Kampf auf den amtieren-
den Deutschen Vize-Meister Yusuf Senygit aus Nürnberg. Dabei war Emil nach anfänglicher Führung nur nach Punkten unterlegen. Seine beiden anderen Kämpfe ge-
gen Nori Opiela aus Altenburg und Niels Koch aus Lübthen konnte der Geiseltaler jeweils sicher nach Punten gewinnen. Dieses Turnier gilt auch als Standortbestim-
mung für die nächste Deutsche Meisterschaft im März 2017. Bei den Junioren war Fabian Stachowiack in der Gewichtsklasse bis 76 kg am Start. Mit einem Punktsieg
und zwei Niederlagen kam er in der Endabrechnung auf den 9. Platz. Insgesamt waren 382 Teilnehmer aus über hundert Vereinen am Start.

15.10.2016 - Internationaler Brandenburg-Cup im Griechisch-Römischen Stil, in Frankfurt/ Oder

Emil Thiele siegt in ungewohnter Stilart

Beim 25. Internationalen Brandenburg-Cup in Frankfurt/ Oder konnte Emil Thiele, vom SV Braunsbedra, den 1. Platz belegen. Der Geiseltaler
kämpfte in der Gewichtsklasse bis 76 kg in der B-Jugend im ungewohnten Griechisch-Römischen Stil. Emil Thiele besiegt seine beiden
Gegner vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Dabei glänzte er vor allem im Bodenkampf mit gekonnten Wälzertechniken.
Insgesamt waren 288 Sportler aus 9 Nationen und  62 Vereinen am Start.

02.10.2016 - 24.  “Großer Preis der Sparkasse Zwickau”, Jugend C, D, E im Freien Ringkampf in Werdau

Eine Silbermedaille und drei sechste Plätze für den SV Braunsbedra

>>> Bildergalerie <<<

Am Sonntag, den 02.10.2016, fand in Werdau (Sachsen) der 24. Sparkassenpokal der Stadt Zwickau statt.
Der SV Braunsbedra beteiligte sich mit 7 Sportlern in der C-, D- und E- Jugend am Turnier bei dem 186 Käm-
pfer aus 28 Vereinen und aus Tschechien an den Start gingen. Gekämpft wurde im Freien Stil.
Das Werdau schon immer ein heißes Pflaster in Sachen Wettkampf war, ist aus den Vorangegangenen Jah-
ren zur Genüge bekannt. Doch dieses Mal bekamen es die Wettkämpfer des SVB besonders zu spüren. Nils
Bolze (Jugend D, 38 kg) und Marvin Nensel (Jugend C, 34 kg) blieben an diesem Tag leider ohne Platzierung.
Auch Nick Klein (Jugend E, 23 kg), der durchaus eine gute Kampfleistung zeigte und sogar einen Schultersieg
für sich verbuchen konnte rutschte knapp an einer Platzierung vorbei.
Mit viel Mühe gelang es Nico Busch (Jugend C, 42 kg), Daniel Alifer (Jugend C, 50 kg) und Patrizia Bahn (Ju-
gend D, 38 kg) sich bis auf den 6. Platz vorzukämpfen. Wobei Patrizia noch das schwerste Los hatte, denn sie hatte es mit 9 männlichen Kontrahenten zu tun.
Der einzige Medaillengewinner des Tages war Cody Klaus. Auch wenn er nicht so viele Kämpfe wie die ande-
ren absolvieren musste, zeigte Cody doch was in ihm steckt. Die Silbermedaille war also absolut verdient.
Die begleitenden Trainer waren nicht ganz zufrieden mit der Tagesleistung, wissen aber nun wo Nachholbe-
darf besteht und werden das Training in den nächsten Wochen darauf ausrichten.

11.09.2016 - 8. Geiseltal-Cup im Freien Ringkampf für die Jugend C, D und E in Braunsbedra

Der RV Thalheim holt sich den Pokal

Am 11.09.2016 fand das zweite Großereignis des Jahres für die Geiseltaler Ringer in Braunsbedra statt. Der
8. Geiseltal-Cup im Freien Ringkampf für die Jugend C, D, und E. Angetreten waren 142 Sportler aus 21 Ver-
einen die um die begehrten Medaillen und Pokale kämpfen wollten. Die Eröffnung des Wettkampfes übernah-
men die Schirmherrin des Turniers Frau Dr. Verena Späthe und der Bürgermeister der Stadt Braunsbedra,
Steffen Schmitz.
Für gute Laune und eine perfekte Moderation sowohl bei der Eröffnung als auch während des Wettkampfes
sorgte Mirko Opitz, von “Mirko on Tour“.
Gut Ausgestattet war das Turnier auch in diesem Jahr mit Kampfrichtern, die unter der Leitung von Rene´

Wenzel, Eberhard Probst und Olaf Korte eine Fantastische Leistung ablieferten. Sie haben einen riesen Anteil daran, dass der Wettkampf zügig und ohne Unterbre-

chungen ablaufen konnte.
Auf der Matte lieferten sich die Sportlerinnen und Sportler spannende Kämpfe und auch in Sachen Mann-
schaftswertung ging es wieder heiß her. Der RV Thalheim warPokalverteidiger und lieferte sich mit dem
KFC Leipzig ein hartes Kopf an Kopf Rennen. Am Ende behielt der RV Thalheim mit 49 Punkten knapp die
Nase vorn. Die Thalheimer erkämpften den Wanderpokal damit zum 3. Mal in Folge. Das bedeutete, dass sie
den Pokal, laut Ausschreibung, nun behalten dürfen.
Zweiter wurde der KFC Leipzig mit 41 Punkten und dritter der FC Erzgebirge Aue mit 30 Punkten. Der SV
Braunsbedra belegte mit seiner jungen Mannschaft von 10 Sportlern den 10. Platz in der Mannschaftswertung.
Gleich zwei Wermutstropfen beim Kampf um die Platzierungen musste der SV Braunsbedra verkraften.
Alexander Bahn und Daniel Grebnew, beide in aussichtsreicher Position, verletzten sich am Ellenbogen und
konnten den Wettkampf nicht fortsetzen. Beiden Sportlern an dieser Stelle alles, alles Gute und eine baldige
Genesung.

Die Platzierungen der Braunsbedraer Sportler im einzelnen:
Marvin Nensel, Jugend C, 34 kg, 2. Platz ,  Nico Busch, Jugend C, 42 kg, 4. Platz ,  Cody Klaus, Jugend C 50 kg, 4. Platz ,
Daniel Grebnew, Jugend D, 29 kg, trotz Verletzung 6. Platz ,  Patrizia Bahn, Jugend D, 38 kg, 6. Platz ,
Alexander Bahn, Jugend D, 50 kg, trotz Verletzung 3. Platz ,  Nevio Müller, Jugend D, 54 kg, 2. Platz ,
Nick Klein, Jugend E, 21 kg, 4. Platz. Alexander Besai und Yannic Herrmann konnten sich leider nicht bis in die Platzierungen
vorkämpfen.
Nach dem Motto „Das beste kommt zum Schluss“ war die Siegerehrung ein absolutes Highlight. Nicht nur das sie von Mirko
moderiert wurde, nein, seine Partnerin und Sängerin bei „Mirko on Tour“, Stefanie, leitete die Ehrung der Sportler mit Livegesang
ein. Für alle Medaillengewinner wurden attraktive Preise vergeben. Dafür konnten mehrere Sponsoren, unter anderem die Spar-
kasse Braunsbedra und die ÖSA Versicherung (Frank Heinrich), gewonnen werden. Aber dem noch nicht genug, auch der frisch
gebackene Vize-Weltmeister Erik Thiele und sein Vater und Trainer Sven Thiele waren zu Gast.
Erik erklärte sich bereit die Siegerehrung mit durchzuführen und anschließend gab er noch reichlich Autogramme.
Zusammengefasst kann man sagen, dass der SV Braunsbedra seine Aufgabe einmal mehr mit Bravur gelöst hat. Angefangen
bei der Organisation, über die Herrichtung der Sporthalle, die Durchführung des Wettkampfes bis hin zum Abbau aller Gerät-
schaften nach der Siegerehrung verlief der Wettkampf absolut perfekt und harmonisch.
Ein Dank gilt hier allen Eltern die der Abteilung dabei tatkräftig zur Seite standen. Ohne diese helfenden Hände wäre eine solche
Veranstaltung zum Scheitern verurteilt und nicht durchführbar. Ein ebensolcher Dank gilt dem RSV Merseburg der den Brauns-
bedraern mit Material ausgeholfen hat. Ebenfalls ein Dankeschön an die „Braunsdorfer Schlachterei“ und an die „Gaststätte der

vier Seen“ die bei der Bereitstellung und Vorbereitung einiger Speisen aushalfen.

>>> Über 600 BILDER sind jetzt hier Online <<<

19.06.2016 - 10. Kreis- Kinder- und Jugendspiele im Freien Ringkampf in Merseburg

Kämpfer des SVB mit guten Ergebnissen

Das Ende der Wettkampfperiode vor den Sommerferien bilden immer die Kreis- Kinder- und Jugendspie-
le. Ein Wettkampf auf kleinster Ebene doch auch hier wird keinem etwas geschenkt. So auch in diesem
Jahr. In allen Altersklassen wurde hart um die „Kreiskrone“ gekämpft.
Angetreten waren Sportler aus den Vereinen Barnstädt, Merseburg, Halle und Braunsbedra. Wir waren mit
10 Sportlern nach Merseburg gefahren.
Ein Lob an alle unsere Sportler die nicht nur gute Leistungen vollbrachten sondern sich auch gegenseitig
anfeuerten und unterstützten.

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

18.06.2016 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und D im Freien Stil in Braunsbedra

Alexander Bahn belegt Platz 4, Nico Busch kommt auf den 6. Platz

Die Mitteldeutsche Meisterschaft vom 18.06.2016 ist nun schon wieder Geschichte.
Um die Titel kämpfte die Jugend C und D im Freien Ringkampf. Von den 273 gemeldeten Sportlern
gingen letztendlich 215 an den Start. Diese kamen aus 46 Vereinen und 8 Bundesländern. Gekämpft
wurde auf 4 Matten.
Die Abteilung Ringen des SV Braunsbedra war der Ausrichter dieser Meisterschaft und sie hat diese
Aufgabe mit Bravur gelöst. Angefangen bei der Organisation, über die Herrichtung der Sporthalle, die
Durchführung des Wettkampfes bis hin zum Abbau aller Gerätschaften nach der Siegerehrung verlief
der Wettkampf absolut perfekt und harmonisch. Ein Dank gilt hier allen Eltern die der Abteilung dabei
tatkräftig zur Seite standen. Ohne diese helfenden Hände wäre eine solche Veranstaltung zum
Scheitern verurteilt und nicht durchführbar.
Ein ebensolcher Dank gilt dem RSV Merseburg der den Braunsbedraern mit Material und Personal

>>> zur Webseite <<<

>>> Bildergalerie <<<

ausgeholfen hat. So hat sich z.B. der Präsident des RSV Merseburg, Volker Schäfer, bereiterklärt als Hallensprecher tätig zu sein.
Ebenfalls recht herzlichen Dank an Mirco Opitz, von „Mirco on Tour“ der zwar dieses mal selbst nicht anwesend sein konnte aber dennoch sein Equipment zum Be-
schallen der Sporthalle zur Verfügung stellte.
Und nicht zuletzt auch ein Dankeschön an die „Gaststätte der vier Seen“ die beim Vorbereiten einiger Speisen aushalf und an die Saalesparkasse Braunsbedra die
Präsente für die Siegerehrung zur Verfügung stellte.
Kommen wir zum Sportlichen Teil.
Der SV Braunsbedra hat zu dieser Meisterschaft drei Sportler ins Rennen geschickt. Diese gingen Hochmotiviert vor ihrem heimischen Publikum auf die Matte. So
startete Nico Busch in der Jugend C bis 42 kg. Nico konnte an diesem Tag seine Aufregung, die sonst sehr oft sein Handeln beeinflusste, ablegen. In dem 16-Mann
starkem Starterfeld zeigte er sehr gute Beinangriffe und auch Verteidigungsaktionen. Im Bodenkampf konnte Nico mit mehreren Beinschrauben glänzen. So hatte er in
den Vorrundenkämpfen 3 Siege und zwei Niederlagen zu verbuchen. Mit diesem Ergebnis zog er ins kleine Finale um Platz 5 und 6 ein. Nach einem langen Wett-
kampftag fehlten ihm dort am Ende die Kräfte um seinem Gegner Paroli zu bieten. Trotzdem, der 6. Platz zeigt, das Nico Busch mit zur Leistungsspitze in Mitteldeutsch-
land zählt.
In der Jugend C bis 46 kg kämpfte Daniel Alifer. Trotz guter Vorbereitung auf diese Meisterschaft gelang es Daniel nicht sein Können in den Wettkampf umzusetzen.
Nach zwei verlorenen Kämpfen schied er vorzeitig aus dem Turnier aus.
In der Jugend D bis 46 kg stellte sich Alexander Bahn seinen Gegnern. In dieser 5 Mann starken Startergruppe konnte es knapper nicht zugehen. Hier wo jeder gegen
jeden antreten musste, hatte Alexander am Ende einen Punktsieg, einen Schultersieg, eine Punktniederlage und eine Schulterniederlage zu verbuchen. Das gleiche
galt auch für zwei weitere Sportler in dieser Gewichtsklasse. So entschieden letztendlich die erkämpften technischen Punkte über die Platzierungen und genau hier
hatte Alexander das schlechtere Punkteverhältnis. So schrammte er nur knapp an einer Medaille vorbei und belegte den 4. Platz.
Alles in allem waren die verantwortlichen Trainer zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Sportler auch wenn hier und da ein wenig das Glück fehlte.

11.06.2016 - Mini-Olympics der Jugend D und E im Freien Ringkampf in Halle Neustadt

2x Gold und 1x Silber für die jungen Kämpfer

Am Sonnabend den 11.06.2016 fanden in Halle-Neustadt die 25. Halleschen-Stadtsportspiele im „Ringen
und Raufen“ der Jugend D und E statt. Ein Wettkampf mit nunmehr 25-Jähriger Tradition, der speziell auf
Anfänger zugeschnitten ist.
Der SV Braunsbedra reiste mit 5 Sportlern zu diesem Wettkampf an bei dem allesamt reichlich Erfahrung
sammeln konnten.
Auf Grund der guten Kampfleistungen und den entsprechend guten Platzierungen, sollte das Selbstvertrauen
von einigen ordentlich gestiegen sein.

Die Platzierungen im Einzelnen:

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

Nick Klein, Jugend E, 21 kg, 5. Platz
Robin Keck, Jugend E, 28 kg, 5. Platz
Patrizia Bahn, Jugend D, 38 kg, 2. Platz
Daniel Grebnew, Jugend D, 31 kg, 1. Platz
Nevio Müller, Jugend D, 50 kg, 1. Platz

04.06.2016 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und D im Griechisch-Römischen Stil

Alexander Bahn wird Mitteldeutscher Meister

Am Samstag, den 04.06.2016 fand in Stollberg/ Erzgebirge die offene Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und  D im Grie-
chisch- Römischen Stil statt. Ausrichter war der „RV Eichenkranz Lugau“. Es kämpften 154 Sportler aus 38 Vereinen um die Titel. Der
SV Braunsbedra war mit drei Sportlern vertreten.
In der D-Jugend bis 50 kg kämpfte Alexander Bahn. Er hatte insgesamt zwei Kämpfe zu bestreiten bei denen er sehr sichere Wurf-
techniken aus dem Stand mit anschließenden Bodentechniken zeigte. Alexander beherrschte seine Gegner sehr souverän und ging
so sicher nach Punkten in Führung. Anschließend  besiegte er seine Kontrahenten vorzeitig auf Schultern. Den Titel „Mitteldeutscher
Meister“ hatte sich Alexander an diesem Tag wohl verdient.
Die beiden anderen Sportler starteten in der Jugend C. Nico Busch trat in der 42 kg-Klasse an und Daniel Alifer kämpfte in der Ge-
wichtsklasse bis 46 kg. Beide zeigten zwar gute Einzelaktionen, konnten ihre Gegner allerdings nicht entscheidend unter Druck
setzen. Beide Kämpfer konnten sich nicht bis in die Platzierungen vorkämpfen.
Somit fuhr die kleine Delegation mit einem Meistertitel wieder nach Hause über den sich besonders Trainer und Vater Mario Bahn
sehr freute.
Als Kampfrichter war auch hier wieder Lukas Staschik im Einsatz.

>>> Bildergalerie <<<

20.-21.05.2016 - German Masters

Mario Bahn auf Platz 4 im Freien Stil und Platz 3 im Griechisch-Römischen Stil

Auch in diesem Jahr stellte sich Mario Bahn bei den „German Masters“ seinen Gegnern.
Dieser Wettkampf fand vom 20.-21.05.16 in Freising/ Bayern statt. Mario kämpfte dort in der Altersklasse B
(41-45 Jahre, bis130 kg).  Seine Ansprüche in diesem Jahr waren ziemlich hoch, denn er wollte sowohl am
ersten Tag im Freien Ringkampf, als auch am zweiten Tag im Griechisch Römischen Stil antreten und rech-
nete sich gute Chancen aus. Doch die Gewichtsklasse war in diesem Jahr mit 7 Startern im Freien Stil
außergewöhnlich gut besetzt und Mario musste gleich im ersten Kampf eine Niederlage einstecken. Dann
fand er seine Linie und konnte nach zwei Punktsiegen ins Finale um Platz 3 und 4 einziehen. Leider ging
dieser Kampf dann auch noch verloren und Mario Bahn musste sich im Freien Ringkampf mit dem 4. Platz
begnügen.
Im Griechisch-Römischen Stil gingen in der 130 kg-Klasse sechs Kämpfer an den Start. Hier lief es für Mario
etwas günstiger. Nach zwei Schultersiegen und zwei Punktniederlagen belegte er in dieser Stilart den 3.
Platz.
Nach eigener Aussage war es für Mario seine bisher schwerste Meisterschaft und er ist froh im Griechisch-
Römischen Stil noch die Bronzemedaille erkämpft zu haben.

2016-Mario-Masters

14.05.2016 - 16. Bären-Cup im Freien Ringkampf und im Griechisch-Römischen Stil in Bindlach

1x Gold,  2x Silber und ein 5. Platz für die Ringer aus Braunsbedra

Am  Samstag den 14.05.2016 reiste eine kleine Delegation der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra nach Bindlach zum16. Bären-Cup.
In dem großen Teilnehmerfeld von 252 Startern aus 38 Vereinen war es für zwei der vier Geiseltaler Sportler der letzte Vorbereitungswettkampf für die Mitteldeutsche
Meisterschaft im Griechisch-Römischen Stil und im Freien Ringkampf.
Alexander Bahn, Jugend D, 46 kg, bestand diesen Test mit Bravur. Er belegte in seiner Gewichtsklasse unangefochten den 1. Platz.
Etwas mehr Schwierigkeiten hatte Nico Busch, Jugend C, 42 kg. Nach zwei Niederlagen konnte er den letzten Kampf mit einem Schultersieg beenden und belegte da-
mit noch den 5. Platz.
Eine gute Leistung lieferte Julian Stachowiack in der Jugend B bis 54 kg ab. Julian besiegte drei seiner Gegner klar nach Punkten oder mit einem Schultersieg. Ledig-
lich im Finalkampf unterlag er seinem Kontrahenten und belegte damit den 2. Platz.
Ebenfalls den 2. Platz belegte Adrian Stachowiack. Er absolvierte einen Testwettkampf in der Jugend A bis 85 kg. Dort traf er auf Ruben Pfeiffer von der SG Arheilgen,
dem er sich bereits nach 26 sec. mit Technischer Unterlegenheit geschlagen geben musste.
Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von Sebastian Brehme, Carolin Groß und Christian Künzel.
Als Kampfrichter war Lukas Staschik im Einsatz.

16.04.2016 - Landesmeisterschaft der Jugend D und E im Freien Ringkampf in Artern

3x Edelmetall für die kleine Delegation

Am 16.04.2016 fand die Landesmeisterschaft der Jugend D und E im Freien Ringkampf statt. Ausrichter war in diesem Jahr der AC Germania Artern. Insgesamt gingen hier 84 Sportlerinnen und Sportler aus 14 Vereinen an den Start. Der SV Braunsbedra reiste mit 6 Aktiven an.
Folgende Platzierungen wurden erreicht.
Jugend D:
- Pierre Brzyk, 42 kg, 7. Platz
- Daniel Grebnew, 29 kg, 6. Platz
- Alexander Bahn, 46 kg, 1. Platz - Landesmeister
Jugend E:
- Patrizia Bahn, 34 kg, 5. Platz
- Yannik Herrmann, 28 kg, 3. Platz
- Nick Klein, 21 kg, 2. Platz

>>> Schnappschüsse <<<

09.04.2016 - 13. Wolfgang-Bohne Gedächtnisturnier im Freien Ringkampf in Thalheim

Nick Klein mit fantastischer Leistung auf Platz 4

Etwas Überschattet von der Deutschen Meisterschaft der Jugend A fand am 09.04.2016 in Thalheim zum 13. Mal das Wolfgang-Bohne-Gedächtnisturnier statt. Der SV
Braunsbedra reiste mit einer kleinen Delegation von 5 Sportlern zu diesem Wettkampf an. Insgesamt nahmen den Weg ins sächsische Thalheim über 320 Sportler
aus 41 Vereinen auf. Darunter auch Vereine aus Polen und Tschechien.
In der D-Jugend bis 50 kg absolvierte Alexander Bahn seine Kämpfe. Einmal mehr zeigte Alexander seine ansteigende Form. Lediglich seinem Finalgegner musste er
sich an diesem Tag geschlagen geben. Alexander belegte den 2. Platz.
Nils Bolze (Jugend D 34 kg) startete in der mit über 20 Teilnehmern am stärksten besetzten Gewichtsklasse. Von Anfang an fand er nicht in den Wettkampf hinein und
musste gleich zwei Niederlagen einstecken. Damit schied er vorzeitig aus dem Wettbewerb aus.
Bei den Weiblichen Schülern bis 34 kg startete Patrizia Bahn. Sie hatte vier Kämpfe zu absolvieren bei denen sie Ausnahmslos gegen 3-4 Jahre ältere Sportlerinnen
antreten musste. Sie schaffte es leider nicht den großen Altersunterschied zu überbrücken und konnte sich nur bis zum 4. Platz vorkämpfen, konnte dafür aber reichlich
Erfahrung sammeln.
In der E-Jugend bis 42 kg kämpfte Noah Riedl. Das heißt kämpfen musste er an diesem Tag nicht, da er alleiniger Starter in seiner Gewichtsklasse war und Kampflos
zum Sieger erklärt wurde.
Ganz anders war es bei Nick Klein. In seiner Gewichtsklasse bis 21 kg der Jugend E waren 12 Teilnehmer am Start. Nick zeigte schon in seinen letzten Wettkämpfen,
dass sein Leistungsniveau gestiegen ist. So auch an diesem Tag. Mit klasse Techniken im Stand und im Boden kämpfte sich Nick bis ins kleine Finale um Platz 3
und 4 vor. Dort unterlag er zwar seinem Gegner doch der 4. Platz ist seine bisher beste Leistung. Das ist auch die Meinung seiner Betreuer Mario Bahn, Sebastian
Brehme und unserem Neuzugang Carolin Groß.
Unter den Unparteiischen wurden der SV Braunsbedra von Lukas Staschik vertreten.

08.-10.04.2016 - Deutsche Meisterschaft der Jugend A im Freien Ringkampf in Schwäbisch Hall

Platz 4 für Fabian Stachowiack

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend A im Freien Ringkampf fand vom 08. bis 10. April in Schwäbisch Hall
statt. Für den SV Braunsbedra starteten hier Fabian Stachowiack und Rudolf Schulz. Insgesamt nahmen 158
Sportler aus 98 Vereinen an dieser Meisterschaft teil.
Der zweitplatzierte der Mitteldeutschen Meisterschaft, Rudolf Schulz musste feststellen, dass die Trauben bei
einer Deutschen Meisterschaft noch ein Stück höher hängen. In der mit 15 Teilnehmern gut besetzten Ge-
wichtsklasse von 76 kg konnte sich Rudolf nicht durchsetzen. Er verlor seine beiden ersten Kämpfe und
schied damit vorzeitig aus dem Wettbewerb aus.
Fabian Stachowiack trat im Limit bis 69 kg an. Dort kämpften 20 Sportler um das begehrte Edelmetall.
Fabian startete hervorragend in den Wettkampf. Seine ersten beiden Kämpfe konnte er mit Technischer
Überlegenheit gewinnen, die beiden nächsten mit einem Punktsieg. Im Poolfinale traf er dann auf Ertugrul
Agca vom TV Essen-Dellwig. Das war der erste Kampf bei dem Fabian an seine Grenzen gehen musste und
denkbar knapp war das Ergebnis. Erst in den letzten Sekunden konnte Fabians Gegner nach Punkten in
Führung gehen. Der Kampf endete mit 8:4 gegen Fabian. Damit verfehlte der Geiseltaler zwar das große Fi-
nale konnte am nächsten Wettkampftag aber um die Bronzemedaille kämpfen.
Für dieses kleine Finale hatte sich Fabian nochmal viel vorgenommen, denn eine Medaille wollte er unbe-
dingt haben. Doch sein Gegner Andre Winkler von der SVG Fachsenfeld, wollte die auch und er nahm Fabian
im Verlauf des Kampfes Punkt für Punkt ab. Trotz aufopferungsvollen Kampfes verlor Fabian das Duell mit

10:2 Punkten. Für ihn blieb der „undankbare“ 4. Platz.
Doch Fabians Trainer sehen es positiv, bei einer hochkarätigen Deutschen Meisterschaft mit 20 Teilnehmern in der Gewichtsklasse, wo sich die ersten 4 Platzierten
durchaus auch untereinander besiegen können, ist der 4. Platz eine fantastische Leistung.

18.-20.03.2016 - Deutsche Meisterschaft der Jugend B im Freien Ringkampf in Rostock

Adrian Stachowiack holt Bronze ins Geiseltal, Emil Thiele belegt den 5. Platz

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend B im Freien Ringkampf fand vom 18.-20.03.2016 in Rostock statt. Vom SV
Braunsbedra waren auf Grund ihrer sehr guten Vorleistungen bei den Landes- und Mitteldeutschen Meisterschaften 3
Sportler für diesen Wettkampf nominiert worden. Julian Stachowiack bis 50 kg, Emil Thiele bis 63 kg und Adrian
Stachowiack bis 76 kg.
Für Julian und Emil war es der erste Einsatz bei einer Deutschen Meisterschaft. Adrian konnte bereits im letzten Jahr
seine Erfahrungen sammeln.
Am Freitagvormittag ging es los, mit der Fahrt nach Rostock, Mittag Meldung abgeben, 16:30 Uhr Wiegen. Alle drei hat-
ten ihr Gewicht, denn daran hatten sie bis zum letzten Tag zu Arbeiten. 18:00 Uhr war Eröffnung, anschließend fanden
die ersten Vorrundenkämpfe statt allerdings nicht für die drei Kämpfer des SVB. Sie konnten am anderen Vormittag ge-
stärkt und ausgeschlafen in den Wettkampf starten.
Als erster war Julian Stachowiack an der Reihe. Er hatte die denkbar schlechteste Ausgangsposition, denn gleich im
ersten Kampf musste er gegen den Vorjahres Vizemeister antreten. Entsprechend Respektvoll ging er in den Kampf,
der dann nach ca. 50 sec. auch schon mit Technischer Überlegenheit des Gegners endete. Ähnlich erging es Julian im

zweiten Kampf, den er ebenfalls mit Technischer Überlegenheit des Gegners abgeben musste. Damit hieß es für Julian, den Wettkampf abhaken, fleißig weiter trai-
nieren und im nächsten Jahr neu angreifen.
Zwei ganz starke Vorrundenkämpfe zeigte Emil Thiele. Sein erster Gegner war Cihan Besli aus Rhein-Hessen. Beide schenkten sich in diesem Kampf nichts und kurz
vor Ende der zweiten Runde stand es 5:5 nach Punkten. Emil versuchte noch einen Punkt zu erlangen, doch das misslang. Die letzte technische Wertung ging damit
an seinen Gegner und Emil verlor den Kampf denkbar knapp. Die zweite Auseinandersetzung ging ebenfalls über volle zwei Runden. Emils Gegner, Kai Lachmann
aus Südbaden, führte knapp nach Punkten und Emil musste angreifen wenn er gewinnen wollte. Diese Situation erkannte sein Gegner und nutzte sie aus für einen
Konter. Damit ging auch dieser Kampf nach Punkten verloren. Durch die günstigere Poolauslosung konnte Emil damit im Kleinen Finale um Platz 5 und 6 kämpfen.
Dort traf er auf Nori Opiela aus Thüringen. Emil warf nochmal all sein Können in die Waagschale und konnte eine Wertung nach der anderen erzielen. Der Kampf en-
dete in der zweiten Runde vorzeitig mit 18:0 und damit Technischer Überlegenheit für Emil Thiele, der somit den 5. Platz in der Gesamtwertung belegte.
Adrian Stachowiack erging es ähnlich wie seinem Bruder Julian. Gleich im ersten Kampf musste er gegen den stärksten Gegner der Gewichtsklasse, Max Osterhoff
aus Bayern, antreten. Gegen ihn hatte Adrian keine Chance und er musste bereits in der ersten Runde eine Schulterniederlage hinnehmen. Doch dann wendete sich
das Blatt. Adrian kämpfte konzentriert und besiegte seine nächsten drei Gegner auf Schultern oder mit Technischer Überlegenheit. Nun ging es im Finale um Platz 2
oder 3 gegen Said Mursaew aus Hamburg. Überraschend gut hielt Adrian mit dem Bärenstarken Hamburger mit und hatte ihn mit einem Blitzschnellen Kopfhüft-
schwung sogar am Rande einer Schulterniederlage, konnte ihn jedoch nicht festhalten. Solch eine zweite Gelegenheit bot sich nicht noch einmal und Adrian verlor den
Kampf mit 6:13 Punkten. Gleichzeitig hatte er aber damit auch die Bronzemedaille gewonnen.
Die beiden Betreuer Andre´ Krenkel und Bundestrainer Sven Thiele zeigten sich zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. Auch wenn Julian Stachowiack in die- sem Jahr noch Lehrgeld zahlen musste, zeigt die Bronzemedaille von Adrian Stachowiack und der 5. Platz von Emil Thiele einmal mehr die Gute und Zielgerichtete
Kinder- und Jugendarbeit in der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra.

12.03.2016 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend A in Zella-Mehlis

Fabian Stachowiack erkämpft die Goldmedaille, Rudolf Schulz holt Silber

Am 12.03.2016 fand in Zella-Mehlis die Offene Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend A in beiden Stilarten statt. Der
SV Braunsbedra war hier mit zwei Kämpfern im Freien Ringkampf vertreten. Insgesamt waren bei diesem Wettkampf
39 Sportler im Griechisch-Römischen Stil und 81 Sportler im Freien Stil aus 43 Vereinen anwesend.
In der Gewichtsklasse bis 76 kg startete Rudolf Schulz. Sehr selbstbewusst gestaltete er seine Vorrundenkämpfe von
denen er vier absolvieren musste. Mit sicheren Beinangriffen im Stand und unwiderstehlichen Beinschrauben im Bo-
denkampf besiegte er seine Gegner durch Technische Überlegenheit oder klar nach Punkten.
Im Finalkampf hatte Rudolf  seinen Trainingskameraden, den Leipziger Sportschüler Muslim Kantaew als Gegner. Bei-
de kennen sich vom Training In- und Auswendig und meistens zog Rudolf bisher den Kürzeren. So auch dieses Mal.
Rudolf fand nicht die Mittel seinem Gegner Paroli zu bieten und verlor den Kampf mit einer Schulterniederlage. Doch
die damit gewonnene Silbermedaille war eine fantastische Leistung, die seine Trainer am Anfang so nicht erwartet
hatten.
Fabian Stachowiack kämpfte im Limit bis 69 kg und er war einer der Favoriten in dieser Gewichtsklasse. Dieser Rolle
wurde er auch von Anfang an gerecht. Fabian hatte ebenfalls vier Vorrundenkämpfe hinter sich zu bringen, von denen er
zwei mit klaren Punktsiegen und zwei mit einem Schultersieg beenden konnte. Auch im folgenden Finalkampf ließ
Fabian nichts mehr anbrennen. Er beherrschte seinen Gegner über die gesamte Kampfzeit und beendete auch dieses
Duell mit einem klaren 10:2 Punktsieg. Die Goldmedaille hatte er sich damit hoch verdient.
Beide Sportler fiebern nun der Deutschen Meisterschaft der Jugend A im Freien Ringkampf entgegen, die vom 08. bis
10. April in Schwäbisch-Hall stattfinden wird.
Betreut wurden die beiden Medaillengewinner an diesem Tag von den Trainern Uwe Nagel und Carolin Groß.

>>> Bildergalerie <<<

08.-13.03.2016 - Europameisterschaft der Männer und Frauen in Riga

Erik Thiele gewinnt als 19-Jähriger Junior die Bronzemedaille bei der Europameisterschaft der Männer in Riga

Erik belegte am 10.05.2003
in Merseburg
den 2. Platz bei der
Landesmeisterschaft
im Freien Ringkampf der
Jugend E bis 31 kg.

Am 09.03.2016
erkämpfte Erik die
Bronzemedaille bei der
Europameisterschaft
der Männer bis 97 kg
in Riga.

06.03.2016 - 21. Heinz-Günsel-Gedächtnisturnier in Leipzig

Letzter Test vor der Deutschen Meisterschaft

Am 06. März richtete der KFC Leipzig das 21. Heinz- Günsel-Gedächtnisturnier aus. Dort kämpften die Altersklassen B,
C und D um die Medaillen, wobei es für die Jugend B der letzte Test vor der kommenden Deutschen Meisterschaft war.
Vom SV Braunsbedra waren 5 Sportler am Wettkampf beteiligt, insgesamt waren ca. 160 Sportler anwesend.
Die drei B-Jugendlichen des SV Braunsbedra, Julian Stachowiack (50 kg), Emil Thiele (63 kg) und Adrian Stachowiack
(76 kg) bestanden diesen Test mit Bravour. Alle drei zeigten gute bis sehr gute Kampfleistungen, konnten alle ihre
Gegner besiegen und belegten verdient den 1. Platz.
Sie werden nun den SV Braunsbedra vom 18. bis 20. März bei der Deutschen Meisterschaft im Freien Ringkampf in
Rostock vertreten.
In der Jugend C war Nico Busch (38 kg) am Start. Er musste im Griechisch-Römischen Stil antreten. Trotz einiger guter
Kampfansätze konnte er sich in dem großen Starterfeld von 12 Sportlern leider nicht durchsetzen und blieb ohne
Platzierung.
Der fünfte Sportler des SVB war Nils Bolze. Er kämpfte in der Jugend D bis 34 kg. Nils bestritt insgesamt 3 Kämpfe und
belegte am Ende den 4. Platz.
Betreut wurden die Sportler von Trainer Uwe Nagel, der vor allem mit den Leistungen der B-Jugendlichen sehr zufrie-
den war.

>>> Bildergalerie <<<

05.03.2016 - 2. Kid´s-Cup des KFC Leipzig im Freien Ringkampf

Drei mal Gold für den SV Braunsbedra

Am 05. März fand in Leipzig der 2. Kid´s Cup für die Jugend E und die weiblichen Schüler im Freien Ringkampf statt. Es war ein
Wettkampf bei dem die Anfänger in einer gesonderten Kategorie starteten. Somit bestand wirklich für jeden die Chance auf
Gegner zu treffen die dem gleichen Leistungsniveau entsprachen und damit eine gute Platzierung zu erreichen. Insgesamt
waren ca. 140 Sportlerinnen und Sportler aus 20 Vereinen anwesend, 5 davon kamen aus Braunsbedra.
Bei den weiblichen Schülern kämpfte Patrizia Bahn im Limit bis 34 kg. Sie hatte es ausschließlich mit 2-3 Jahre älteren Geg-
nerinnen zu tun, denen sie noch nicht gewachsen war. Patrizia teilte sich am Ende den 3. Rang mit einer Sportlerin aus
Werdau.
In der E-Jugend bis 21 kg startete Nick Klein. Bei ihm macht sich nun Endlich das regelmäßige Training bemerkbar. Nick hatte
drei Kämpfe zu bestreiten die er alle souverän gewinnen konnte. Der erste Platz und die Goldmedaille waren dafür die Beloh-
nung.
Ein goldenes Händchen hatte Daniel Grebnew (25 kg). Er trainiert zwar noch nicht allzu lange aktiv in der Abteilung, doch das
was Daniel an diesem Tag bei seinen Kämpfen ge macht hat, hat er richtig gemacht. Auch er konnte sich über den 1. Platz
freuen.
Alexander Bahn (46 kg) wurde von Anfang an seiner Favoritenrolle gerecht. Auch gegen wesentlich größere Gegner fand er die

>>> Bildergalerie <<<

Mittel diese zu besiegen. Das zeigt einmal mehr sein gestiegenes Leistungsvermögen. Alexander belegte ebenfalls den 1. Platz.
Nicht mit in den Wettkampf eingegriffen hat Nevio Müller. Er muss ganz einfach mal seinen Mut zusammennehmen und sich etwas mehr zutrauen. Beim Training zeigt
er ja das er auch kämpfen kann.
Alles in allem kann man sagen, dass die Leipziger hier wieder einen gelungenen Wettkampf ausgerichtet haben, der mit Sicherheit seine Fortsetzung finden wird. Die
Braunsbedraer Trainer waren angenehm überrascht von den Leistungen ihrer Sportler. Betreut wurden die Knirpse von Mario Bahn, Frau Müller und Frau Klein.

04.-06.03.2016 - Deutsche Meisterschaft der Junioren im Freien Ringkampf in Kirrlach

Kämpfer des SVB blieben Chancenlos

Während die Jugend B bis D ihre Wettkämpfe in Leipzig absolvierten, fand in Kirrlach (Nordbaden) vom 04.-06. März die
Deutsche Meisterschaft der Junioren im Freien Ringkampf statt. Der SV Braunsbedra hatte hier zwei Kämpfer am Start.
Max Schöne in der Gewichtsklasse bis 60 kg (2. v. r.) und Fabian Stachowiack im Limit bis 66 kg (ganz rechts).
Max verlor den ersten Kampf und hatte damit nur noch die Chance über die Hoffnungsrunde weiter zu kommen. Doch
auch diesen Kampf konnte Max nicht für sich entscheiden und er blieb ohne Platzierung.
Fabian begann den Wettkampf mit einem Schultersieg, musste im zweiten Kampf aber auch eine Niederlage hinneh-
men. Damit blieb auch für ihn nur das Weiterkommen über die Hoffnungsrunde. Doch auch für Fabian gab es an die-
ser Stelle kein Weiterkommen, auch er blieb ohne Platzierung. Da Fabians Altersklasse aber eigentlich noch die A-Ju-
gend ist hat er dort nochmal die Chance in das Geschehen einzugreifen.
Im Bild von links: Dimitri Blayvas-KAV Mansfelder Land (84 kg) belegte den 3. Platz. Sebastian Müller-SV Halle (84 kg)
und Kevin Lucht (74 kg) blieben ebenfalls ohne Platzierung.

>>> zum Vergrößern anklicken <<<

30.01.2016 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Junioren und Jugend B in Eisleben

Emil Thiele und Adrian Stachowiack werden Mitteldeutscher Meister - Die Tickets für die Deutsche Meisterschaft sind gelöst

Am 30.Januar fand in Eisleben die Mitteldeutsche Meisterschaft für die Jugend B und die Junioren in beiden Stilarten statt. Anwesend waren 162 Sportler aus 49 Ver-
einen und 8 Bundesländern. Der SV Braunsbedra ging hier mit 5 Kämpfern an den Start, die alle ausnahmslos im Freien Stil antraten.
Bei den Junioren waren es Max Schöne im Limit bis 60 kg und Fabian Stachowiack bis 74 kg. Max der sein erstes Jahr in dieser Altersklasse absolviert, konnte sich
noch nicht entscheidend durchsetzen und blieb leider ohne Platzierung.
Für Fabian Stachowiack, der eigentlich noch zur A-Jugend zählt, war es ein Testwettkampf bei dem er sich recht achtbar in Szene setzte. Zwei Punktniederlagen und
zwei Siege hatte er in der Vorrunde zu verbuchen. Im kleinen Finale um Platz 5 und 6 bezwang er seinen Gegner durch Technische Überlegenheit und sicherte sich so
den 5. Rang.
Julian Stachowiack bestritt seinen ersten Wettkampf in der Jugend B und trat dort in der Gewichtsklasse bis 50 kg an. Nach einem verlorenen Auftaktkampf, über-
raschte er nicht nur seine Gegner mit schnellen Würfen und auch Beinangriffen, sondern auch seine Trainer. Bis ins Finale um Platz 3 und 4 kämpfte er sich vor,
konnte sich dort allerdings nicht behaupten. Sein 4. Platz war trotzdem schon mal ein kleines Achtungszeichen.
Emil Thiele, 69 kg, der sich ja bei einem Wettkampf im letzten November verletzte, war wieder topfit. Das bewies er eindrucksvoll bei seinen Kämpfen. Mit kräftigen
Beinangriffen setzte Emil seine Gegner unter Druck und war immer der aktivere auf der Matte. Denkbar knapp ging es im Finalkampf zu. Erst in den letzten Sekunden
der zweiten Runde konnte Emil den einen, fehlenden Punkt erkämpfen der ihm dann den Titel „Mitteldeutscher Meister“ einbrachte.

Der 5. Kämpfer war Adrian Stachowiack. Er trat in der Gewichtsklasse bis 76 kg an. Adrian beherrschte seine Gegner sehr Eindrucksvoll.
Ohne auch nur einmal in Gefahr zu geraten besiegte er alle seine Kontrahenten in der ersten Kampfrunde mit einem Schultersieg. Damit
hatte sich Adrian nicht nur den Mitteldeutschen Meistertitel erkämpft sondern sich auch sein Ticket für die Deutsche Meisterschaft ver-
dient.
Diese Deutschen Meisterschaften für die Jugend B- Freistil, werden im März, in Rostock stattfinden und Adrian wird in diesem Jahr noch
Gesellschaft haben. Emil Thiele hat sich seinen Startplatz ebenfalls hoch verdient, und auch Julian Stachowiack wird seine Chance bei
den diesjährigen Meisterschaften bekommen.
Bei der Deutschen Meisterschaft der Junioren im Freien Stil wird Max Schöne antreten, genau wie Fabian Stachowiack, dort allerdings im
Limit bis 66 kg.
Als Kampfrichter des SV Braunsbedra war einmal mehr Lukas Staschik im Einsatz, als Listenführerin erstmals Antje Schöne.
Betreut wurden die Sportler von den Trainern Andre´ Krenkel, Uwe Nagel und Sven Thiele, die sich mehr als zufrieden zeigten, mit den
Leistungen ihrer Schützlinge.

<<<  Animation starten  <<<

23.01.2016 - Landesmeisterschaft Jugend A, B, C, Männer und Weibl. AK im Fr. Ringk. und Gr.-Römischen Stil in Stendal

Landesmeisterschaft mit Hindernissen     -     13 Meistertitel gingen ins Geiseltal

Der SV Braunsbedra fuhr am 23.01.2016 nach Stendal zu den Landesmeisterschaften der Männer, Jugend A, Jugend B, und der Jugend C im Freien Ringkampf und
Griechisch-Römischen Stil.
Trotz schlechtester Witterungs- und Straßenverhältnisse entschlossen sich die Verantwortlichen zusammen mit 11 Sportlern den langen Weg nach Stendal anzutre-
ten. Obwohl Schneetreiben und Glatteis die Fahrt erschwerten, erreichten sie Ihr Ziel nach 3 ½ Stunden. Eine Stunde länger als geplant. Da es den anderen Vereinen
ähnlich erging begann auch der Wettkampf wesentlich später als geplant, so dass hier keiner einen Nachteil hatte. Gelohnt hat sich der Aufwand in jedem Fall denn
am Abend kehrte der SV Braunsbedra sehr erfolgreich mit 6 Meistertiteln im Freien Ringkampf und 7 Meistertiteln im Griechisch-Römischen Stil zurück.
Die Ergebnisse im Freien Ringkampf:
Landesmeister wurden; Max Schöne, 57 kg, Männer / Fabian Stachowiack, 69 kg, Jugend A / Rudolf Schulz, 76 kg, Jugend A / Julian Stachowiack, 54 kg, Jugend B /
Emil Thiele, 69 kg, Jugend B / Adrian Stachowiack, 76 kg, Jugend B.
Einen 2. Platz belegte  Marvin Nensel, 31 kg, Jugend C. Den 3. Platz erreichte Tom Viereckl, 76 kg, Jugend A. Den 5. Platz erkämpften; Tim Haasler, 50 kg, Jugend B /

Nico Busch, 42 kg, Jugend C / Alexander Besai, 38 kg, Jugend C.
Die Ergebnisse im Griechisch-Römischen Stil:Landesmeister wurden; Max Schöne, 59 kg, Männer / Fabian Stachowiack, 69
kg, Jugend A / Rudolf Schulz, 76 kg, Jugend A / Julian Stachowiack, 54 kg, Jugend B / Emil Thiele, 69 kg, Jugend B / Adrian
Stachowiack, 76 kg, Jugend B / Nico Busch, 42 kg, Jugend C.
Einen 2. Platz belegte  Marvin Nensel, 31 kg, Jugend C. Den 3. Platz erreichte Alexander Besai, 38 kg. Den 4. Platz erkämpfte
Tom Viereckl, 76 kg, Jugend A. Und 5. wurde Tim Haasler, 50 kg, Jugend B.
Mit diesen gezeigten Leistungen lösten einige Sportler auch ihr Ticket für die kommenden Mitteldeutschen Meisterschaften.
Das betrifft Max Schöne, Emil Thiele, Fabian Stachowiack, Adrian Stachowiack, Julian Stachowiack, Rudolf Schulz und Nico
Busch.
Ein Glückwunsch geht an Lukas Staschik dem bei dieser Landesmeisterschaft die Kampfrichterlizenz, Stufe 2 verliehen
wurde.
Der mitgereiste Trainer Andre´ Krenkel und die Betreuer Sven Meyer und Antje Schöne waren sehr zufrieden mit den Leis-
tungen der Sportler.
Ein riesengroßes Dankeschön geht an den Busfahrer Christof Wodarz der bei diesen schlechten Witterungsbedingungen alle
wohlbehalten nach Stendal und wieder nach Hause gebracht hat.

>>> Bildergalerie <<<

 
Startseite   Schul-AG   Aktuelles   Wettkämpfe   Geiseltal-Cup   Mannschaft   Show-Programm   Regelwerk   Trainingszeiten   Chronik   Kontakt   Impressum 

Copyright © 2010-2018 SV Braunsbedra e.V. / Abteilung Ringen

Zusatz-reo
Logozusatz-senkr