Letzte Aktualisierung

Montag
20.11.2017

Besucherzähler

 

counter kostenlos
Gemeinsam gegen Doping-Logo

Berichte und Bilder zur Meisterschaftssaison und zum Wettkampfjahr 2017

M e d a i l l e n s p i e g e l

Landes-

meisterschaft

5x Freistil
4x Griechisch

 4.

 5.

 6.

3x Freistil
3x Griechisch

2x Freistil

3x Freistil
1x Griechisch

1x Freistil

Mitteldeutsche

Meisterschaft

1x Freistil

 4.

 5.

 6.

1x Freistil
1x Griechisch

2x Freistil
1x Griechisch

1x Freistil

Deutsche

Meisterschaft

1x Freistil

 4.

 5.

 6.

1x Freistil

1x Freistil

M e d a i l l e n g e w i n n e r
u n d   P l a t z i e r t e

19.11.2017 - 21. Philipp-Seitz-Gedächtnisturnier im Freien Ringkampf in Kleinostheim

Emil Thiele belegt beachtlichen 4. Platz

Am Sonntag, den 19.11.2017, fand in Kleinostheim (Landkreis Aschaffenburg) das 21. Internationale Philipp Seitz Ge-
dächtnisturnier statt. Dies ist eines der größten Jugendturniere Deutschlands und gleichzeitig als DRB- Sichtungstur-
nier ausgeschrieben. In den vier Altersklassen kämpften 452 Teilnehmer aus 49 Vereinen sowie Mannschaften aus
Finnland, Südafrika und der Türkei. Einziger Starter aus Braunsbedra war Emil Thiele. Er startete erstmals als jüngster
Teilnehmer mit 14- Jahren bei den Kadetten (U-18). Ebenso musste Emil auf Grund der Änderung der internationalen
Gewichtsklassen in eine höhere Klasse aufsteigen. In der Gewichtsklassen bis 92 kg belegte der Geiseltaler einen
beachtlichen 4. Platz. Insgesamt musste Emil 5 Kämpfe bestreiten, davon konnte er immerhin 2 Kämpfe bei den
älteren Sportlern gewinnen. Dreimal musste er sich noch geschlagen geben, darunter auch dem aktuellen Deutschen
Meister der Kadetten sowie einem Sportler aus der Türkei.

14.10.2017 - Ostseepokal der Hansestadt Rostock im Freien Ringkampf

Familienausflug und Wettkampf

Einen verlängerten Wochenendausflug zur Ostsee nutzte die Familie Bahn um an einem Wettkampf in Rostock-
Warnemünde teilzunehmen.
An den Start gingen dort insgesamt ca. 140 Sportlerinnen und Sportler.
Doch bevor der Wettkampf beginnen konnte hatten die Rostocker mit Computerproblemen zu kämpfen. Kurz-
entschlossen griffen sie auf Plan B zurück und führten den Wettkampf in alt bewährter Listenführung durch.
Dadurch entstand allerdings ein großer Zeitverzug, so dass der Wettkampf erst nach 12.00 Uhr beginnen
konnte.
So ging Alexander Bahn in der Jugend C bis 63 kg erst ca. 13.30 Uhr ins Rennen. Dort traf er auf zwei weitere
Gegner von denen er einen klar nach Punkten besiegen konnte. Der zweite Kampf ging über volle zwei Runden
und Alex war seinem Gegner nach Punkten unterlegen. Damit belegte er den zweiten Platz.
Patrizia Bahn ging bei den Weiblichen Schülern bis 46 kg an den Start. Sie hatte es mit drei Gegnerinnen zu tun.

>>>   Bildergalerie   <<<

Auch Patrizia konnte einen Kampf Siegreich gestalten. Den beiden anderen, zwei Jahre älteren, Gegnerinnen war sie physisch noch unterlegen. Patrizia belegte somit
den 3. Platz. Zu diesen beiden positiven Ergebnissen kam noch eine schöne Überraschung hinzu. Die kleine Delegation aus Braunsbedra bekam noch einen Pokal
für die weiteste Anreise.

01.10.2017 -  19. MACO-Cup im Freien Ringkampf in Magdeburg

Zweimal Silber und einmal Gold für die Kämpfer des SV Braunsbedra

Am Sonntag den 01. Oktober 2017 fand in Magdeburg das 19. Pokalturnier um den Pokal des MACO-Center
statt. Ausgerichtet wurde es von der Abteilung Ringen des Roten Stern Sudenburg.
Nach einem Jahr Pause fand dieses Turnier sofort wieder regen Zuspruch. 90 Sportlerinnen und Sportler der
C-, D- und E-Jugend waren angereist um hier ihre Kräfte zu messen. Sie kamen aus 14 Vereinen. Gekämpft
wurde im Freien Ringkampf. Das besondere war, die D-Jugend wurde aufgeteilt. Der jüngere Jahrgang
kämpfte in der E-Jugend mit und der ältere Jahrgang musste sich mit den C-Jugendlichen messen.
Der SV Braunsbedra beteiligte sich mit 6 Sportlerinnen und Sportlern an diesem Turnier. Um es gleich vor-
weg zu nehmen alle 6 Wettkämpfer haben bei diesem Turnier zweifellos ihr Bestes gegeben. Abhängig von
ihrem derzeitigen Leistungsstand und dem Handicap der Altersklassenzusammenlegung vielen die Ergeb-
nisse aus. So belegte Patrizia Bahn in der Jugend C/D bis 46 kg den 6. Platz. Patrizia kämpfte zwar tapfer,
konnte sich als D-Jugendliche aber nicht wirklich gegen die männlichen Kontrahenten aus der C-Jugend
durchsetzen.
Patrizias ein Jahr älterer Bruder Alexander, ebenfalls Jugend C/D, aber bis 58 kg schaffte es sich bis auf den
2. Platz vorzukämpfen. Alexander kommt langsam wieder in Schwung, allerdings macht ihm seine Verletzung

>>>   Bildergalerie   <<<

von vor einem Jahr immer noch zu schaffen. Es ist aber nur noch reine Kopfsache. Kann er das ausblenden, steht er auf dem Podest ganz oben.
In der gleichen Alters- und Gewichtsklasse kämpfte Daniel Alifer. Er zeigt beim Training immer recht gute Leistungen, kann diese aber nicht in den Wettkampf umset-
zen. Daniel belegte den 5. Platz.
Ebenfalls in der Jugend C/D trat Cody Klaus an. Er sollte im Limit bis 63 kg antreten. Da Cody aber allein in der Gewichtsklasse war und sich kein Freundschaftskampf
arrangieren ließ, wurde er kampfloser Sieger.
Nick Klein kämpfte in der Jugend D/E bis 25 kg. Dem Fliegengewicht der Braunsbedraer gelingt es immer besser seine Emotionen während des Kampfes unter Kon-
trolle zu bekommen und damit stellen sich auch die Erfolge ein. Technisch kann er so manchem älteren Sportler etwas vormachen. Nick belegte am Ende den 2. Platz.
Seine Schwester Alina steht ihm hier in nichts nach. Sie kämpfte ebenfalls in der Jugend D/E aber bis 23 kg. Nach drei klaren Siegen unterlag sie nur ihrem Finalgeg-
ner und belegte damit ebenfalls den 2. Platz.
In der Mannschaftswertung belegte das Team des SV Braunsbedra mit dieser kleinen Mannschaft den 7. Platz. Mit etwas mehr Glück und weniger Krankheitsausfällen
wäre mit Sicherheit eine bessere Platzierung möglich gewesen.
Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von den Trainern Mario Bahn und Uwe Nagel. Im Kampfgericht am Computer saß Antje Schöne und sorgte so, mit für ei-
nen Reibungslosen Ablauf.

17.09.2017 -  9. Geiseltal-Cup im Freien Ringkampf in Braunsbedra

Patrizia Bahn und Cody Klaus erkämpfen die Silbermedaille, Alexander Bahn auf Platz 3

Am 17.09.2017 fand in der Sankt Barbare Halle Braunsbedra der 9. Geiseltal-Cup im Freien Ringkampf für die Jugend C, D, und E statt. Angetreten waren 203 Sportler
aus 27 Vereinen die um die begehrten Medaillen und Pokale kämpfen wollten. Das war fast ein neuer Teilnehmerrekord. Im Jahr 2013 waren es 209 Teilnehmer.
Die Eröffnung des Wettkampfes übernahmen die Schirmherrin des Turniers Frau Dr. Verena Späthe und der Bürgermeister der Stadt Braunsbedra, Steffen Schmitz.
Für gute Laune und eine perfekte Moderation sowohl bei der Eröffnung als auch während des Wettkampfes und bei der Siegerehrung sorgte Mirko Opitz, von “Mirko on
Tour“.
Gut Ausgestattet war das Turnier auch in diesem Jahr mit Kampfrichtern, die unter der Leitung von Christoph Krumrey eine Fantastische Leistung ablieferten. Sie
 haben einen riesen Anteil daran, dass der Wettkampf zügig und ohne Unterbrechungen ablaufen konnte.
Auf der Matte lieferten sich die Sportlerinnen und Sportler spannende Kämpfe und auch in Sachen Mannschaftswertung ging es wieder heiß her.
Da den letzten Pokal nach dreimaligem Gewinn der RV Thalheim einheimste musste ein neuer gestiftet werden. Beim Kampf um diesen Pokal hatte in diesem Jahr
der SV Luftfahrt Ringen Berlin mit 71 Punkten eindeutig die Nase vorn. Zweiter wurde der RV Thalheim mit 44 Punkten und dritter der SV Halle mit 35 Punkten. Der SV
Braunsbedra belegte mit seiner zum Teil noch sehr jungen Mannschaft von 8 Sportlern den 10. Platz in der Mannschaftswertung. Leider vielen drei Sportler durch
Krankheit aus, sonst wäre sicher ein besseres Ergebnis möglich gewesen.
Die Platzierungen der Braunsbedraer Sportler im Einzelnen:
Cody Klaus, Jugend C, 58 kg, 2. Platz   /   Alexander Bahn, Jugend C, 58 kg, 3. Platz
Nick Klein, Jugend D, 25 kg, 4. Platz   /   Yannic Herrmann, Jugend D, 29 kg, 6. Platz   /   Leo Sievert, Jugend D 34 kg, 8. Platz   /   Patrizia Bahn, Jugend D, 46 kg, 2. Platz
Alina Klein, Jugend E, 23 kg, 5. Platz   /   Paul Sievert, Jugend E, 25 kg, 6. Platz
Bei der Siegerehrung konnten für alle Medaillengewinner attraktive Preise vergeben werden. Dafür konnten mehrere Sponsoren, unter anderem die Sparkasse
Braunsbedra, und die ÖSA-Versicherung (Frank Heinrich) gewonnen werden.
Zusammengefasst kann man sagen, dass der SV Braunsbedra seine Aufgabe einmal mehr mit Bravur gelöst hat. Angefangen bei der Organisation, über die
Herrichtung der Sporthalle, die Durchführung des Wettkampfes und des Verpflegungsstandes, bis hin zum Abbau aller Gerätschaften nach der Siegerehrung verlief der Wettkampf Reibungslos.
Ein Dank gilt hier allen Eltern die der Abteilung dabei sowohl im Vorfeld als auch bei der Durchführung tatkräftig zur Seite standen.
Ebenfalls ein Dankeschön an die „Braunsdorfer Schlachterei“ und an die „Gaststätte der vier Seen“ die bei der Bereitstellung und Vorbereitung einiger Speisen
aushalfen.

>>> Bilder <<<

11.06.2017 -  11. Kreis- Kinder- und Jugendspiele im Freien Ringkampf in Braunsbedra

Gute Ergebnisse kurz vor der Sommerpause

Das Ende der Wettkampfperiode vor den Sommerferien bilden immer die Kreis- Kinder- und Jugendspiele. Am 11.
Juni wurde dieser Wettstreit im Freien Ringkampf in Braunsbedra durchgeführt. Ein Wettkampf auf kleinster Ebene, bei
dem ca. 42 Sportler anwesend waren. Doch auch hier wurde keinem etwas geschenkt. In allen Altersklassen wurde
hart um die „Kreiskrone“ gekämpft. Angetreten waren Sportler aus den Vereinen Barnstädt, Merseburg, TSG Halle-Neu-
stadt und Braunsbedra. Die Heimische Abteilung war mit 13 Sportlern angetreten.
Ein Lob an alle unsere Sportler die nicht nur gute Leistungen vollbrachten sondern sich auch gegenseitig anfeuerten
und unterstützten. Ebenfalls ein Lob an das Kampfgericht welches den Wettkampf in der klassischen Listenführung
leitete.

>>>   Bildergalerie   <<<

10.06.2017 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und D im Freien Ringkampf in Stendal

Alexander Bahn auf Platz drei

Die offene Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und D im Freien Ringkampf fand am 10.06.2017 in Stendal statt.
Es nahmen 211 Sportler  aus 48 Vereinen und 8 Bundesländern an dieser Meisterschaft teil. Das bedeutete, es sollte
ein langer Wettkampftag werden. Der SV Braunsbedra hatte zwei Kämpfer am Start.
Patrizia Bahn, die eigentlich bei dieser Meisterschaft mit antreten sollte, durfte dann doch nicht gegen ihre männlichen
Kontrahenten starten. Eigentlich unverständlich, denn bei Einzelturnieren sind Mädchen bis zur C-Jugend normalerwei-
se startberechtigt.
So verblieben Alexander Bahn und Daniel Alifer, die beide in der Jugend C bis 54 kg antraten. Während Daniel gegen
alle seine Gegner den Kürzeren zog, schien Alexander nun endlich wieder mehr Selbstvertrauen gefasst zu haben. So
entschied er das Vereinsinterne Duell gegen Daniel Alifer mit Technischer Überlegenheit klar für sich. Ach gegen
Ruslan Kaziev von der TSG Halle-Neustadt lieferte er sich einen sehr guten Kampf, den er nur nach Punkten verlor.
Gegen den physisch sehr starken Axel Fabiunke vom SV Preußen Berlin hatte er allerdings keine Chance. So belegte
Alexander am Ende den 3. Platz und Daniel landete auf dem 4. Platz.
Patrizia durfte dann doch noch einen Freundschaftskampf bestreiten, den sie sehr spannend gestaltete. Die Matte war
umringt von Zuschauern die Patrizia anfeuerten als sie ihren Gegner mit Schulterschwüngen und Runterreißern zur Ver-
zweiflung brachte und ihn am Ende sogar besiegte. Eine tolle Leistung.
Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von den Trainern Mario Bahn und Christian Künzel, Lukas Staschik war
als Kampfrichter im Einsatz.

>>>   zum vergrößern anklicken   <<<

20.05.2017 -  46. Warnemünder Traditionsturnier im Freien Ringkampf und im Griechisch-Römischen Stil

Zweimal Silber für den SV Braunsbedra

Am 20. Mai ging es für die kleine Auswahl von 4 Sportlern der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra zum 46. Traditionsturnier des SV Warnemünde. Anreise war be-
reits am 19. Mai. Übernachtet wurde in einer Pension, so dass die Sportler ausgeschlafen zum Wettkampf antreten konnten.
Insgesamt nahmen an diesem Wettkampf 189 Sportler aus 35 Vereinen teil. Auch aus Polen waren Delegationen angereist. Gekämpft wurde in den Kategorien Män-
ner Freistil, Männer Griechisch-Römisch, Jugend A und Jugend B Freistil und Weibliche Aktive.
Für den SV Braunsbedra kämpfte bei den Männern im Freien Stil, Mario Bahn bis 125 kg. Er belegte den 2. Platz.
In der Jugend A bis 85 kg ging Adrian Stachowiack an den Start, der mit leichten Rückenproblemen am Ende den 4. Platz belegte.
Sein Bruder Julian Stachowiack trat in der Jugend B bis 63 kg an. Dort belegte er den 2. Platz.
Der letzte im Bunde war Nico Busch, der in der Jugend B bis 42 kg kämpfte, dort allerdings ohne Platzierung blieb. Das sollte allerdings nicht darüber hinwegtäu-
schen, dass sich sein Kampfstil in letzter Zeit sehr verbessert hat und er auch ausdauernder geworden ist.
Betreut wurden die Sportler an diesen beiden Tagen von Trainer Carsten Cechol und Sven Meyer.

20.05.2017 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und D im Griechisch-Römischen Stil in Plauen

Einmal Silber, einmal Bronze für den SVB

Am Samstag, den 20.05.2017 fand in Plauen die offene Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend C und  D im Griechisch-
Römischen Stil statt. Es kämpften 144 Sportler aus 6 Bundesländern um die Titel. Der SV Braunsbedra war mit zwei
Sportlern vertreten.
Nick Klein der sich in den letzten Wochen in die 25 kg Klasse der Jugend D hochgearbeitet hatte, kämpfte die Woche über
erst mal mit leichten Gesundheitlichen Problemen und es war fraglich ob er überhaupt teilnehmen kann. Am Wettkampf-
tag allerdings fühlte er sich fit, gekämpft hat er dann doch wieder in der 23 kg Klasse.
Dort hatte er nur einen Kampf zu bestreiten, den er aber nach tapferer Gegenwehr verlor. Nick belegte damit den 2. Platz.
Alexander Bahn startete in der Gewichtsklasse bis 63 kg der Jugend C. Für diese Gewichtsklasse mit etwas über 54 kg
eigentlich viel zu leicht hatte er drei  Kämpfe zu bestreiten. Gegen einen der drei Gegner konnte er gut mithalten. Alexander
zeigte gute Stand- und Bodentechniken. Bei einem Punktestand von 6:1 in der zweiten Runde, gelang es ihm seinen Geg-
ner zu Schultern. Den beiden anderen Gegnern war er Physisch absolut unterlegen. Hier machte sich das Gewichtsdefizit
von fast 9 kg spürbar bemerkbar. Alexander belegte am Ende den 3. Platz.
Als Kampfrichter war auch bei dieser Meisterschaft wieder Lukas Staschik im Einsatz.
Betreut wurden die beiden Sportler von Trainer Uwe Nagel und der Mutti Frau Klein.

>>>   Bildergalerie   <<<

13.05.2017 - Internationales ORV Jugendturnier 2017 im Freien Ringkampf in Jona / Schweiz

Nick Klein belegte den 6. Platz

Am 13.05.2017 fand in Jona (Schweiz) das „Internationale ORV Jugendturnier 2017“ statt. Ausrichter
ist dort der RC Rapperswil vom Ostschweizerischen Ringerverband. Insgesamt waren 238 Sportler
angereist, um an diesem Wettkampf teilzunehmen, unter anderem eine 29-Köpfige Delegation aus
Sachsen.
Teilnehmer des SV Braunsbedra war Nick Klein. Er reiste zusammen mit Sportlern vom „Roter Stern
Sudenburg“ unter Leitung von Sven Friedrichs bereits am 11. Mai dorthin.
Gekämpft wird auch in der Schweiz nach den FILA-Regeln, 2x2 min. Lediglich die Alters- und Ge-
wichtsklassen sind anders eingeteilt und es gibt eine Qualifikationsrunde für die Endrunde.
Unser Nick kämpfte in der Jugend B bis 23,9 kg und er Qualifizierte sich erfolgreich für diese End-
runde. Von anfänglich 21 Sportlern, waren es nun noch 10, die um die Platzierungen kämpften. In
dieser Endrunde konnte Nick einen Kampf klar auf Schultern gewinnen, zwei weitere verlor er leider.
Am Ende belegte er einen hervorragenden 6. Platz.

>>>   Bildergalerie   <<<

Auch wenn es spät in der Nacht war, sind alle wieder wohl auf zu Hause angekommen. Wir bedanken uns herzlich bei den Magdeburgern für die Betreuung unseres
Sportlers.

13.05.2017 - 21. Sömmerdaer Unstrutpokal im Freien Ringkampf für die Jugend B, C, D und weiblichen Schüler

Emil Thiele erkämpft sich souverän die Goldmedaille

Am 13.Mai fand in Sömmerda der 21. Unstrutpokal für die Jugend B, C und D, und auch für die weiblichen Schüler im Freien Ringkampf statt.
Es war ein gut besetzter Wettkampf, an dem ca. 120 Sportlerinnen und Sportler aus 21 Vereinen teilgenommen haben. Vier davon kamen aus Braunsbedra.
Patrizia Bahn (Weibliche Schüler, 42 kg) bestritt zwei Kämpfe, konnte sich allerdings noch nicht gegen ihre älteren Konkurrentinnen durchsetzen.
Ähnlich erging es ihrem Bruder Alexander Bahn (Jugend C, 58 kg). Auch er fand nicht in den Wettkampf hinein und verlor seine Kämpfe. Alexander fehlt im Moment et-
was die Motivation. Wenn er es schafft wieder Kämpfe gewinnen zu wollen, wird auch er wieder um die Medaillen mitkämpfen.
Anders sah es bei Nico Busch (Jugend B, 46 kg) aus. Er kommt nun auch in der B-Jugend von Wettkampf zu Wettkampf immer mehr in Schwung. An diesem Tag ver-
fehlte Nico das Podest nur knapp. Er belegte den 4. Platz.
Nahezu Konkurrenzlos war Emil Thiele. Der dritte der Deutschen Meisterschaft hatte vier Kämpfe zu bestreiten von denen er drei vorzeitig mit einem Schultersieg been-
dete und den vierten mit Technischer Überlegenheit nach nicht mal einer Minute.
Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von den Trainern Mario Bahn, Christian Künzel und Sven Thiele.

29.04.2017 - Landesmeisterschaft der Jugend D und E im Freien Ringkampf in Braunsbedra

Einmal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze für den SVB

Am 29.04.2017 war der SV Braunsbedra Ausrichter der Landesmeisterschaft der Jugend D und E im Freien Ringkampf. Insgesamt gingen hier 89 Sportlerinnen und
Sportler aus 15 Vereinen an den Start. 7 davon kämpften für den SV Braunsbedra.
Hochmotiviert gingen diese auf die Matte. Man spürte ihnen die Aufregung sehr wohl an, denn vor ihrem heimischen Publikum anzutreten ist doch etwas anderes als
bei Wettkämpfen auswärts teilzunehmen. Die vielen Vorbereitungswettkämpfe und extra Trainingseinheiten machten sich allerdings bezahlt.
So konnte sich Paul Sievert in der Jugend E bis 23 kg, in einem Starterfeld von 12 Sportlern die Bronzemedaille erkämpfen. In der gleichen Gewichts- und Altersklasse
belegte Alina Klein den 6. Platz. Sie zum Beispiel trainiert erst seit letztem September in der Abteilung und konnte sich schon erstaunlich Gut gegen die männliche
Konkurrenz durchsetzen.
Alinas Bruder Nick Klein startete in der Jugend D bis 23 kg. Er hatte an diesem Tag wesentlich mehr Glück. Er war der einzige Wettkämpfer in seiner Gewichtsklasse.
Die Freundschaftskämpfe die er machen sollte, mussten leider ausfallen da sich seine Gegner vorher verletzten. So blieb er unangefochten Goldmedaillengewinner.
In der Jugend D bis 29 kg kämpfte Yannic Herrmann. Er konnte sich allerdings nicht gegen seine Kontrahenten behaupten und blieb an diesem Tag leider ohne

>>> Bilder <<<

Platzierung.
Auch bei Leo Sievert machte sich die gute Vorbereitung bemerkbar. Er startete in der Jugend D bis
31 kg. Während er bei den Vorbereitungswettkämpfen immer mit leeren Händen nach Hause fahren
musste, schrammte er hier nur knapp an einer Medaille vorbei. Leo belegte am Ende den 4. Platz.
Patrizia Bahn war in der 42 kg Klasse der Jugend D eine der Favoritinnen und dieser Rolle wurde sie
durchaus gerecht. Lediglich im Finalkampf unterlag sie IhremGegner durch eine unglückliche Schul-
terniederlage. Mit der Silbermedaille war sie selbst dann doch nicht ganz zufrieden.
Nach einem guten Jahr Pause stieg Noah Riedl kurzerhand mit in den Wettkampf ein. Er kämpfte in
der Jugend D bis 50 kg. Das am Ende „nur“ die Silbermedaille heraussprang ist keine Schande. Bei
fleißigem Training kann er zukünftig auf dem obersten Treppchen stehen.
Insgesamt lief die Veranstaltung für die Verantwortlichen des SV Braunsbedra reibungslos ab. Vor
allem die Eltern der jungen Ringer leisteten hinter den Kulissen eine hervorragende Arbeit und tru-
gen so zum Gelingen der Landesmeisterschaft bei.
Nicht zu vergessen Mirko Opitz, der den Wettkampf anmoderierte, so die Wettkämpfer in Stimmung
brachte und anschließend noch als Hallensprecher tätig war.
Auch einige der Sponsoren der Abteilung ließen sich nicht lumpen und waren zu Besuch um sich
von der Leistung der jungen Kämpfer selbst ein Bild zu machen.
Herzlichen Dank nochmals allen Akteuren.                                                        >>> zur Webseite <<<

07.-09.04.2017 - Deutsche Meisterschaft der Jugend A im Freien Ringkampf in Eppelborn

Adrian Stachowiack belegt den 4. Platz

Die Deutsche Meisterschaft der Jugend A im Freien Ringkampf fand vom 07.-09.04.2017 in Eppelborn/SRL statt. Adrian Stachowiack war
auf Grund seiner guten Vorleistungen bei den Landes- und Mitteldeutschen Meisterschaften für diesen Wettkampf in der Gewichtsklasse
bis 85 kg nominiert worden. Dabei war die Vorbereitungsphase sein erster und wohl auch schwerster Kampf, denn von 90 kg auf 85 kg
abzuspecken war kein leichtes Unterfangen. Doch mit viel Disziplin und Fachlicher Anleitung seiner Trainer gelang es ihm auf den
Punkt.
Während Sportler in anderen Gewichtsklassen ihren ersten Kampf noch am Freitagabend bestreiten mussten, hatte Adrian noch Zeit
sich zu stärken. Für ihn begann der Wettkampf am Samstagvormittag. Sein erster Gegner war Jan-Eric Reinhardt aus Artern. Ihn kannte
er von Lokalen Wettkämpfen und Adrian fackelte auch nicht lange. Nach 1,04 min beendete er den Kampf mit einem klaren Schultersieg.
Ähnlich Furios ging Adrian gegen seinen zweiten Gegner, Lukas Bückle vom SV Kempten, vor. Auch dieses Duell beendete er vorzeitig in
der ersten Runde mit einem Schultersieg. Im 3. Kampf traf Adrian auf Christoph Knöpfle vom KSV Aalen. Diese Auseinandersetzung
ging über volle Zwei Runden in denen Adrian allerdings nie den Überblick verlor. Er gewann hier mit einem klaren 13:2 Punktsieg. Im 4.
Kampf der Vorrunde viel die Vorentscheidung, Einzug ins große Finale oder Kampf um Platz 3 und 4. Es ging gegen Jakob Kämper vom
TuS Adelhoven. Spätestens hier machte sich der Altersunterschied der Kämpfer bemerkbar. Adrian hielt gut mit, befand sich aber stän-
dig in der Verteidigung und fand keine eigenen Angriffsmöglichkeiten. Die Auseinandersetzung endete mit einer knappen 5:1 Punktnie-
derlage. Damit stand dann auch fest, am Sonntagvormittag sollte es um Platz 3 und 4 gehen.

>>>   Bildergalerie   <<<

n seinem Finalkampf stand Adrian, Johannes Mayer vom ATSV Kelheim gegenüber. Total nervös ging er in den Kampf. Kein Wunder, es ging um die Bronzemedaille.
Auch hier machte sich die Körperliche Überlegenheit seines Gegners bemerkbar. Adrian fand keine Mittel eigene Techniken anzubringen. Der Kampf endete mit ei-
ner 11:0 Punktniederlage, womit auch der 4. Platz für Adrian Stachowiack feststand.
Die Trainer sind zufrieden mit Adrians Leistung. Die A-Jugend ist ein heißes Pflaster. Das bestätigt sich immer wieder, noch dazu im ersten Jahr. Adrian hat um sein
Gewicht gekämpft und gewonnen. Im Wettkampf selbst belegte er den 4. Platz im ersten Jahr der A-Jugend und das ist eine tolle Leistung.

25.03.2017 - 26. Pokalturnier des KSV Pausa im Freien Ringkampf und Griechisch-Römischen Stil, Jugend C, D und E

Zweimal Bronze für den SV Braunsbedra

Am 25. März ging es für die kleine Auswahl von 6 Sportlern der Abteilung Ringen des SV Braunsbedra zum 26.
Pokaltunier des KSV Pausa im Vogtland, Sachsen.
Dort konnten sie unter den 155 Teilnehmern, von 16 verschiedenen Vereinen, ihren Trainern und den anderen
Sportlern ihren jetzigen Leistungsstand zeigen und sich selbst beweisen. Die Besonderheit: es wurde Grie-
chisch-Römisch in den Altersklassen D- und C- Jugend gerungen, während die Jüngsten ihr Können im Frei-
en Stil zeigten. Die Ergebnisse können sich sehen lassen, mit zweimal Bronze, einem 4. Platz und einem 6.
Platz.
Daniel Alifer startete in der 50 kg Klasse der C - Jugend. Hier konnte er sich nach zwei großartigen Schulter-
siegen den 3. Platz sichern.
In der Gewichtsklasse bis 54 kg der C - Jugend starteten Alexander Bahn und Cody Klaus. Beide konnten sich
nur schwer an die wenig geübte Stilart gewöhnen. Nichtsdestotrotz lieferte Cody Klaus drei starke Kämpfe ab,
die mit dem 4. Platz belohnt wurden. Alexander Bahn konnte sich die Bronzemedaille sichern.
In der D - Jugend bis 31 kg trat Leo Sievert an. Mit seinem derzeitigen Leistungsstand bot er zwei sehr gute
Kämpfe. Trotzdem reichte das nicht aus um in seinem Pool weiter zu kommen und schied damit nach zwei
Niederlagen vom Wettkampf aus.
Unsere kleinsten, Alina Klein und Paul Sievert, kämpften beide in der 23 kg Gewichtsklasse der Jugend E,

>>>   zum vergrößern anklicken   <<<

welche mit 11 Teilnehmern die am stärksten besetzte war. Paul und Alina zeigten für ihre Altersklasse und ihren Trainingsstand saubere Techniken, technisches Ge-
fühl und Biss. Alina musste sich nach einem Schultersieg und zwei Niederlagen leider geschlagen geben. Paul hingegen kämpfte im anderen Pool und schaffte es
bis zum 6. Platz.
Überraschend, aber nicht weniger erfreulich war auch die Auszeichnung unseres Kampfrichters Lukas Staschick, der von den teilnehmenden Kampfrichtern für seine
gezeigte Leistung als bester Nachwuchskampfrichter ausgezeichnet wurde.

17.-19.03.2017 - Deutsche Meisterschaft der Jugend B im Freien Ringkampf in Ladenburg

Emil Thiele gewinnt Bronzemedaille / Julian Stachowiack holt den 5. Platz

>>>   Bildergalerie   <<<

Vom 17.-19.3.17 fanden die Deutschen Meisterschaften der B- Jugend im Ringen/ Freistil in Ladenburg, in der
Nähe von Heidelberg, statt. Vom SV Braunsbedra nahmen Julian Stachowiack und  Emil Thiele teil.
Nach zwei gewonnen Kämpfen und einer knappen Niederlage konnte der Geiseltaler Emil Thiele, in der Ge-
wichtsklasse bis 76 kg, sensationell mit der Bronzemedaille nach Hause fahren. Im ersten Kampf besiegte er
Nico Hlebnikov vom KSV Ispringen vorzeitig mit technischer Überlegenheit. Im zweiten Kampf stand Thiele
kurz vor einer Überraschung. Er brachte den Turnier- Favoriten und späteren Deutschen Meister Yusuf
Senyigit von Johannes Nürnberg an den Rand einer Niederlage. Erst kurz vor Schluss konnte der Kämpfer
aus Bayern den Kampf, in einer strittigen Situation, noch zu seinen Gunsten drehen. Im Kampf um die Bronze-
medaille mobilisierte Emil Thiele noch einmal alle Kräfte. Gegen Michael Buss vom ASV Schorndorf gelang
ihm abermalig ein vorzeitiger Sieg. Dadurch sicherte er sich erstmalig eine Medaille bei einer Deutschen
Meisterschaft.
Ebenfalls eine tolle Leistung zeigte Julian Stachowiack in der Gewichtsklasse bis 58 kg. Mit zwei Siegen und
zwei Niederlagen erreichte Julian einen respektablen 5. Platz. Nach einer deutlichen Niederlage gegen den
späteren Deutschen Meister, zeigte er gegen Ranjeet Holstein vom KSV Leipzig eine starke Leistung und
siegte vorzeitig durch technische Überlegenheit. Nach einer weiteren Niederlage musste Stachowiack im
Kampf um den 5. Platz antreten. Hier war sein Gegner, der ein Kopf größere, Cedric Freidel vom KSV Kirrlach.
Überraschend gewann Julian diesen Kampf mit einem super Wurf, nach nur 24 Sekunden auf Schulter.
Der betreuende Trainer Sven Thiele zeigte sich zufrieden: „Emil hat eindrucksvoll gezeigt zu welchen
Leistungen er fähig ist und hat verdient eine Medaille gewonnen. Julian hat das optimale Ergebnis für sich
herausgeholt“.

Die  Nachwuchsarbeit beim SV Braunsbedra/ Abteilung Ringen hat dadurch wieder einen herausragenden Erfolg erringen können.

18.03.2017 - 1. Thüringen Open im Freien Ringkampf, in Pößneck

Der SV Braunsbedra sammelt Wettkampferfahrung

Weitere Wettkampfpraxis holten sich einige C-, D- und E-Jugendliche des SV Braunsbedra am 18. März in
Pößneck bei den 1. Thüringen Open. Dort waren142 Sportlerinnen und Sportler aus 22 Vereinen anwesend,
der SVB hatte 6 Aktive am Start.
Bei den weiblichen Schülern kämpfte Patrizia Bahn im Limit bis 42 kg und Alina Klein bis 23 kg. Während sich
Patrizia an diesem Tag mit Freundschaftskämpfen begnügen musste da ihre Gewichtsklasse nicht weiter be-
setzt war, absolvierte Alina einen regulären Kampf bei dem sie ihrer Kontrahentin allerdings noch unterlegen
war und einen Freundschaftskampf. Patrizia belegte damit den 1. Platz und Alina Platz 2.
Alexander Bahn (Jugend C, 54 kg) ist nach seiner Verletzung im letzten Jahr noch nicht wieder auf dem Leis-
tungsstand wie vorher. Sein schwerster Gegner ist im Moment wohl der innere Schweinehund den es jetzt gilt
zu besiegen. Alexander belegte den 3. Platz.
In der D-Jugend waren Nick Klein bis 23 kg und Leo Sievert bis 31 kg vertreten. Beide gaben zwar Zweifellos
ihr bestes, konnten an diesem Tag allerdings nicht mit ihren Gegnern mithalten. Nick belegte den 3. Platz und
Leo schied auf Grund der hohen Teilnehmerzahl in seiner Gewichtsklasse, vorzeitig aus dem Wettkampf aus.
Paul Sievert startete in der Jugend E bis 23 kg. Er konnte an die guten Wettkampfleistungen der vorangegang-
enen Wochen anschließen und belegte ebenfalls den 3. Platz.
Das Ziel der Trainer wurde an diesem Tag in jedem Fall erreicht, das Sammeln von Wettkampferfahrung.
Begleitet wurden die Sportlerinnen und Sportler von Trainer Mario Bahn, Betreuerin Antje Klein und Herrn
Sievert.

>>>   Bildergalerie   <<<

05.03.2017 - 22. Heinz-Günsel-Gedenkturnier im Freien- und Griechisch-Römischen Stil in Leipzig

Julian Stachowiack wird bester Kämpfer

Am 05. März richtete der KFC Leipzig das 22. Heinz- Günsel-Gedächtnisturnier aus. Dort kämpften die Altersklassen B, C und D um die Medaillen, wobei es für die Ju-
gend B der letzte Test vor der kommenden Deutschen Meisterschaft war. Vom SV Braunsbedra waren 5 Sportler am Wettkampf beteiligt, insgesamt waren 167 Sport-
ler aus 30 Vereinen anwesend.
In der B-Jugend gingen für den SV Braunsbedra, Julian Stachowiack (58 kg), Egor Alifer (58 kg) und Nico Busch (42 kg) an den Start.
Während sich Julian souverän gegen alle Gegner durchsetzen konnte, hatte Egor so seine Probleme mit dem ein oder anderen. Erschwerend kam hinzu das beide
Braunsbedraer gleich im ersten Kampf gegeneinander antreten mussten. Julian belegte am Ende unangefochten den 1. Platz und wurde als bester Kämpfer seiner
Altersklasse geehrt. Er wird nun den SV Braunsbedra vom 17. bis 19. März bei der Deutschen Meisterschaft im Freien Ringkampf in Ladenburg / NBD vertreten.
Egor Alifer belegte den 4. Platz.
Nico Busch zeigte zwar gute Kampfansätze, konnte sich allerdings noch nicht so recht gegen die meist physisch noch stärkeren Gegner durchsetzen. Im kleinen Fina-
le um Platz 5 und 6 unterlag er seinem Kontrahenten nur denkbar knapp mit 8:9 und belegte damit den 6. Platz.
In der D-Jugend starteten Nick Klein (23 kg) und Leo Sievert (31 kg).
Nick besitzt gute technische Kenntnisse und versucht diese auch im Wettkampf umzusetzen. Was ihm fehlt ist etwas mehr Kraft um seine Gegner in Gefährlichen La-
gen auch halten zu können. Trotzdem schaffte es Nick, sich bis auf den 2. Platz vorzukämpfen.
Leo hatte als „fast noch Anfänger“ die schwierigste Aufgabe zu lösen. In dem großen Starterfeld von 13 Sportlern überraschte er seine Trainer gleich in den beiden
ersten Kämpfen mit einem Schultersieg. Dann kamen die stärkeren Gegner, doch auch hier überraschte Leo wieder. Er war zwar jetzt technisch unterlegen, doch
Schultern ließ er sich nicht. Am Ende schrammte Leo knapp an einer Platzierung vorbei und belegte den 7. Platz.

Betreut wurden die Sportler an diesem Tag von den Trainern Sebastian Brehme und Uwe Nagel.

>>>   zum vergrößern anklicken   <<<

04.03.2017 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend A in Luckenwalde

Adrian Stachowiack auf Platz 3

Am 04.03.2017 fand in Luckenwalde die Offene Mitteldeutsche Meisterschaft der Jugend A in beiden
Stilarten statt. Der SV Braunsbedra war hier mit nur einem Kämpfer im Freien Ringkampf vertreten.
Insgesamt waren bei diesem Wettkampf 53 Sportler im Griechisch-Römischen Stil und 77 Sportler
im Freien Stil aus 32 Vereinen anwesend.
In der Gewichtsklasse bis 100 kg Freistil startete Adrian Stachowiack. Sehr selbstbewusst begann
er den Wettkampf mit einem klaren Schultersieg. Vorangegangen war ein doppelter Beinausheber
mit anschließendem Nackenhebel rückwärts.
Im zweiten Kampf stand Adrian dem starken Sachsen Jonathan Ettrich gegenüber. Bei der Abwehr
eines Beinangriffs zog sich Adrian allerdings eine Zerrung im Oberschenkel zu. Ob das dann den
Ausschlag gab kann man schwer sagen, jedenfalls verlor er dieses Duell, allerdings nur knapp mit
0:4 Punkten.
Zum Finalkampf um den 3. und 4. Platz kam es allerdings nicht denn auch sein dortiger Gegner
hatte sich verletzt und konnte nicht mehr antreten.
Der damit erreichte 3. Platz in dieser 100 kg Klasse, kam selbst für die Trainer etwas überraschend.
Ob es reicht für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft, muss nun noch entschieden werden.

04.03.2017 - 3. Kid´s Cup im Freien Ringkampf in Leipzig

Zwei mal Silber und einmal Bronze für den SV Braunsbedra

In Vorbereitung auf die Landesmeisterschaft reisten die jüngsten Kämpfer des SV Braunsbedra am 04. März
nach Leipzig zum 3. Kid´s Cup der Jugend E und der weiblichen Schüler im Freien Ringkampf.
Das ist ein Wettkampf der in der Jugend E speziell für Anfänger zugeschnitten ist. Hier besteht wirklich die
Chance auf Gegner zu treffen die dem gleichen Leistungsniveau entsprechen. Insgesamt waren 102 Sport-
lerinnen und Sportler aus 21 Vereinen anwesend, 3 davon kamen aus Braunsbedra.
Bei den weiblichen Schülern kämpfte Patrizia Bahn im Limit bis 42 kg. Sie hatte es ausschließlich mit älteren
Gegnerinnen zu tun, denen sie noch nicht ganz gewachsen war. Patrizia erreichte am Ende den 3. Platz.
In der E-Jugend bis 22 kg startete Alina Klein. Dafür, dass sie erst seit einem halben Jahr regelmäßig trai-
niert, zeigte sie gute Kopfhüftschwünge, Beinangriffe und schon recht gute Ansätze bei den Bodentechniken.
Alina bestritt insgesamt drei Kämpfe von denen sie zwei gewinnen konnte. Mit dieser Leistung belegte sie
den 2. Platz.

Das Ü-Ei des Tages war Paul Sievert. Er kämpfte im Limit bis 23 kg. Bei Paul macht sich das fleißige Training bemerkbar. Er hatte vier Kämpfe zu bestreiten von de-
nen er drei gewinnen konnte. Paul glänzte hier mit guten Beinangriffen im Stand und unwiderstehlichen Beinschrauben am Boden. Lediglich im Finalkampf war er sei-
nem Gegner unterlegen. Doch der 2. Platz ist aller Ehren wert.
Trainer Mario Bahn war angenehm überrascht, vor allem von der Leistung der beiden E-Jugendlichen. Auf diesem Ergebnis kann man aufbauen.

25.02.2017 - Mitteldeutsche Meisterschaft der weiblichen Altersklassen

Erste Teilnahme für Patrizia Bahn

Ihre erste Mitteldeutsche Meisterschaft bestritt Patrizia Bahn am 25.02.2017 in Frankfurt/Oder. Es war eine reine Weibliche
Meisterschaft und sie startete dort bei den weiblichen Schülern in der Gewichtsklasse bis 38 kg.
Der Altersunterschied in dieser Altersklasse kann bis zu 4 Jahren betragen. Patrizia liegt genau in der Mitte und hatte es bei ihren
Kämpfen mit 2 Jahre älteren Kontrahentinnen zu tun denen sie Physisch nur wenig entgegenzusetzen hatte. Patrizia verlor ihre
beiden Kämpfe und schied damit aus dem Wettbewerb aus. Nichts desto trotz war es für sie eine gute Erfahrung an einem sol-
chen Wettkampf teilgenommen zu haben und für die Trainer eine Standortbestimmung.

28.01.2017 - Mitteldeutsche Meisterschaft der Junioren und der Jugend B in Apolda

Emil Thiele wird Mitteldeutscher Meister, Julian Stachowiack holt Silber

Am 28. Januar fand in Apolda die Mitteldeutsche Meisterschaft für die Jugend B und die Junioren in beiden
Stilarten statt. Für den SV Braunsbedra starteten 4 Sportler in der Jugend B im Freien Ringkampf.
Nico Busch (42 kg) bestritt zwei Kämpfe, bei denen er allerdings nicht mit seinen Gegnern mithalten konnte.
Für ihn heißt es, nicht den Kopf hängen lassen, fleißig weiter Trainieren und im nächsten Jahr neu angreifen.
Egor Alifer und Julian Stachowiack starteten beide in der Gewichtsklasse bis 58 kg. Während sich Egor mit
einer Durchschnittlichen Leistung am Ende mit dem 6. Platz zufrieden geben musste demonstrierte Julian
sein sehr wohl gestiegenes Leistungsvermögen. Auch wenn noch nicht alle Techniken perfekt klappten,
konnte er sich bis ins Finale vorkämpfen. Dort ging ihm gegen Phillipp Nguyen Ho vom SV Warnemünde
allerdings etwas die Luft aus, was wohl auf das zu kurzfristige Gewicht machen zurückzuführen ist. Julian
verlor diesen Finalkampf und belegte damit den 2. Platz. Damit hatte er aber auch die Vorgaben seiner Trai-
ner erfüllt und sich das Ticket für die Deutsche Meisterschaft gelöst. Immer vorausgesetzt er kann nun die 58
kg Klasse halten.
Emil Thiele kämpfte im Limit bis 76 kg. Auch er zeigte, dass sein Leistungsvermögen deutlich gestiegen ist.
Mit guten Beinangriffen und Bodentechniken Punktete er seine Gegner aus und wurde verdient Mitteldeut-
scher Meister. Auch Emil löste sich mit dieser Leistung die Fahrkarte zur Deutschen Meisterschaft.
Diese wird vom 17. bis 19. März in Ladenburg/NBD ausgetragen. Es ist also noch etwas Zeit um noch beste-
hende Defizite auszumerzen.

>>>   Bildergalerie   <<<

21.01.2017 - Landesmeisterschaft der Männer und Junioren, Jugend A/B/C und der Frauen und Weiblichen Jugend

Vier doppelte Landesmeister für den SV Braunsbedra

Am 21.01.2017 fanden die Landesmeisterschaften im Freien Ringkampf und im Griechisch-Römischen Stil in Stendal statt. Am Vormittag kämpften die Altersklassen
Männer und Junioren, Weibliche Jugend und Aktive, Jugend A, B und C im Freien Ringkampf um die Titel. Am Nachmittag traten nochmals die Altersklassen Männer
und Junioren und die Jugend A, B und C an, um die Besten im Griechisch-Römischen Stil zu ermitteln. Insgesamt gingen an diesem Tag 122 Sportlerinnen und Sport-

>>>   Bildergalerie   <<<

ler im Freien Stil und 76 Sportler im Griechisch Römischen Stil an den Start. Der SV Braunsbedra
beteiligte sich mit 8 Sportlern in beiden Stilarten an diesen Meisterschaften, 4 weitere vielen leider
durch Krankheit aus.
In der A-Jugend stellte sich Adrian Stachowiack (100 kg) seinen Konkurrenten und belegte in beiden
Stilarten den 1. Platz.
In der B-Jugend kämpften Emil Thiele (80 kg), Julian Stachowiack (63 kg), Egor Alifer (58 kg) und
Nico Busch (42 kg). Während Emil und Julian in beiden Stilarten Souverän den 1. Platz belegen
konnten, schaffte es Egor zwei Mal auf den 2. Platz und Nico erkämpfte sich im Freien Stil die Bronze-
medaille und im Griechisch-Römischen Stil die Silbermedaille.
Nach langer Verletzungspause griff auch Alexander Bahn (63 kg) wieder mit in das Kampfgeschehen
ein, jetzt allerdings eine Altersklasse höher, in der C-Jugend. Alexander belegte in beiden Stilarten
den 4. Platz.
Cody Klaus bestritt seine erste Landesmeisterschaft. Er kämpfte in der C-Jugend bis 54 kg. Im Frei-
en Stil belegte er den 4. Platz und im Griechisch-Römischen Stil den 2. Platz.
Bleibt noch der letzte Goldjunge zu nennen, Daniel Alifer, Jugend C, 50 kg. Er belegte in beiden Stil-
arten den 1. Platz.

Als Kampfrichter des SV Braunsbedra war einmal mehr Lukas Staschik im Einsatz. Die Trainer und Übungsleiter zeigten sich zufrieden mit den Leistungen ihrer
Schützlinge. Es folgen nun die Mitteldeutschen Meisterschaften die den Ausschlag für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft geben werden.

08.01.2017 - Offene Berliner Meisterschaften der weiblichen Altersklassen

Patrizia Bahn auf Platz 6

Einen Testwettkampf absolvierte Patrizia Bahn am 08.01.2017 in Berlin bei den Offenen Berliner Meisterschaften der  weiblichen Schüler.
Sie kämpfte dort in der Gewichtsklasse bis 42 kg und hatte insgesamt vier Kämpfe zu absolvieren, von denen sie allerdings nur einen
siegreich gestalten konnte. Das Altersdefizit von zum Teil 2 Jahren machte sich doch noch recht stark bemerkbar. Trotzdem lieferte
Patrizia ansehnliche Kämpfe ab und machte es ihren Gegnerinnen nicht gerade leicht zu Siegen. Am Ende belegte sie den 6. Platz. Eine Leistung auf der man durchaus aufbauen kann.

 
Startseite   Schul-AG   Aktuelles   Wettkämpfe   Geiseltal-Cup   Mannschaft   Show-Programm   Regelwerk   Trainingszeiten   Chronik   Kontakt   Impressum 

Copyright © 2010-2017 SV Braunsbedra e.V. / Abteilung Ringen